Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Kehrtwende Grube rechnet mit Rekordergebnis für die Bahn

Deutsche-Bahn-Chef Rüdiger Grube kann gute Nachrichten verkünden: Sein Unternehmen macht soviel Gewinn wie noch nie. Insbesondere im Gütergeschäft scheint der Konzern eine Wende eingeleitet zu haben.
1 Kommentar
Der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Bahn AG Rüdiger Grube. Quelle: dapd

Der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Bahn AG Rüdiger Grube.

(Foto: dapd)

Hamburg/ Berlin Die Deutsche Bahn hat nach den Worten ihres Vorstandschefs Rüdiger Grube 2012 ein Rekordergebnis eingefahren. „Die DB AG wird 2012 wieder ein gutes Ergebnis abliefern, das beste in der Geschichte der Deutschen Bahn“, sagte Grube der „Deutschen Verkehrs-Zeitung“.

Zudem wird der Güterverkehr auf der Schiene schwarze Zahlen schreiben. „Für das Geschäftsjahr 2012 haben wir beim Schienengüterverkehr den Turnaround geschafft“, sagte Grube. „Das Ergebnis von DB Schenker Rail Deutschland hat sich um über 80 Millionen Euro verbessert.“ Damit werde die Sparte einen Gewinn von 17 Millionen Euro abliefern.

Der Bahn-Konzern hatte 2011 knapp 38 Milliarden Euro Umsatz und einen Überschuss von rund 1,3 Milliarden Euro ausgewiesen.

Das Ergebnis von DB Schenker Rail Deutschland habe sich um über 80 Millionen Euro verbessert. Damit werde die Schienengüterverkehrssparte einen Gewinn von 17 Millionen Euro abliefern.

Einem Börsengang erteilte Grube abermals eine Absage. „Wäre der Börsengang 2008 geglückt, hätten wir einen Börsenprospekt machen müssen. Darin hätte nichts gestanden von S-Bahn Berlin, nichts von Achsenbruch, nichts von den Lieferproblemen. Und wir hätten einen Rechtsstreit nach dem anderen“, wird der Bahnchef zitiert. „Das Thema Börsengang ist für mich kein Thema und ich würde ihn unserem Eigentümer zurzeit auch nicht empfehlen.“

  • dpa
  • rtr
Startseite

1 Kommentar zu "Kehrtwende: Grube rechnet mit Rekordergebnis für die Bahn"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Im Eingangstrailer muss es nicht 38 Mio. € sondern Mrd. € heißen!

Serviceangebote