Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Kein Zeitplan Bahn kündigt Öko-Tickets für alle Kunden an

Nicht nur Firmenkunden und Gruppen sondern alle Kunden sollen laut Bahnchef Grube bald mit Öko-Tickets reisen können. Die sind teurer als gewöhnliche Fahrscheine und sollen die Nutzung erneuerbarer Energien finanzieren.
Kommentieren

LeutkirchDie Pläne für ein Öko-Ticket für alle Kunden der Deutschen Bahn nehmen offenbar Gestalt an. Bereits existierende Angebote für Firmenkunden oder Gruppenreisen sind laut Bahnchef Rüdiger Grube ein Modell für ähnliche Öko-Tickets, die auch alle Normalreisenden bald am Schalter erwerben können, wie er der „Schwäbischen Zeitung“ (Samstagausgabe) sagte. Einen genauen Zeitpunkt zur Einführung nannte er nicht.

Die Öko-Tickets sind rund ein Prozent teurer als eine normale Fahrt. Im Gegenzug garantiert das Unternehmen, dass der Strom für das Verreisen zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energien hergestellt wird. Bereits zur Einführung dieser Fahrscheine im November 2009 hatte die Bahn die baldmöglichste Einführung auch für Privatkunden angekündigt.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • dapd
Startseite

0 Kommentare zu "Kein Zeitplan: Bahn kündigt Öko-Tickets für alle Kunden an"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.