Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Keramikhersteller Dank Dusch-WCs und spülrandlose Toiletten notiert Villeroy & Boch ein Umsatzplus

Villeroy & Boch verzeichnet eine hohe Nachfrage nach spülrandlosen Toiletten und Dusch-WCs. Das half dabei, dass der Konzern seinen Umsatz um 2,0 Prozent steigerte.
Kommentieren
Villeroy & Boch verzeichnet eine hohe Nachfrage nach spülrandlosen Toiletten und Dusch-WCs. Quelle: Bloomberg
Sanitäranlagen von Villeroy & Boch

Villeroy & Boch verzeichnet eine hohe Nachfrage nach spülrandlosen Toiletten und Dusch-WCs.

(Foto: Bloomberg)

Frankfurt, MettlachDank einer hohen Nachfrage nach spülrandlosen Toiletten und Dusch-WCs macht der Keramikhersteller Villeroy & Boch bessere Geschäfte. Der Umsatz wuchs 2018 im Vergleich zum Vorjahr um 2,0 Prozent auf 853,1 Millionen Euro, wie der Konzern am Donnerstag in Frankfurt mitteilte. Der Gewinn legte um 13,8 Prozent auf 33,9 Millionen Euro zu. Die Mitarbeiterzahl sank leicht auf knapp 8000.

Ende 2018 standen in der Sparte Bad und Wellness noch Aufträge in Höhe von knapp 50 Millionen Euro in den Büchern. Dies entspreche wieder dem langjährigen Durchschnitt, nachdem Ende 2017 Aufträge in Höhe von 96 Millionen Euro schwer bedient werden konnten. Nach einer Erweiterung der Produktionsanlagen könnten Kunden jetzt wieder mit einem zeitlich geringeren Vorlauf bestellen, hieß es.

In Deutschland seien neben den spülrandlosen Toiletten, die leichter zu reinigen sind, auch dünnwandige Waschbecken-Unterschränke stark nachgefragt. Im Ausland konnte das Unternehmen mit Sitz im saarländischen Mettlach vor allem in der Asien-Pazifik-Region punkten. Im Bereich Bad und Wellness wurde dort beim Umsatz erstmals die 100-Millionen-Euro-Marke „geknackt“ (plus 33,4 Prozent). Bei chinesischen Kunden waren Dusch-WCs angesagt. Im laufenden Geschäftsjahr will das Unternehmen seinen Umsatz und seinen operativen Gewinn (Ebit) um drei bis fünf Prozent steigern.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Keramikhersteller: Dank Dusch-WCs und spülrandlose Toiletten notiert Villeroy & Boch ein Umsatzplus"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.