Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Als Konkurrenz zu Zügen, Autos und Billigfliegern sollen bald mehr Fernbusse zwischen deutschen Städten fahren. Nach jahrelangen Diskussionen gab der Bundesrat den Linienverkehr ab 2013 nun weitgehend frei.

Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • " Konkurrenz für DB:
    . Weg für bundesweite Fernbus-Linien frei "

    Noch mehr straßenverstopfende "Stink-Kolosse". Und so wie bei der "Energiewende" müßte es doch eigentlich auch selbstverständlich sein, daß die "Stink-Kolosse" zunächst von der Maut befreit sind und dann recht bald mit ein paar hundert Prozent zusätzlichem Gewinn-Aufschlag auf den Fahrpreis draufgeknallt werden.

    Wie lange läßt sich der Michel von diesem _________ noch verar....?

  • gute Idee, wenn man nicht im Stau steht..
    aber feste Linien sind eine feine Sache, mal sehen
    was die im Vergleich zur Bahn kosten die Fahrten..

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%