Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Konkurrenzmodelle Gemeinsam gegen Apple

US-Einzelhändler machen mobil im Kampf gegen Apples Bezahlsystem. Denn bereits 750 Banken arbeiten mit „Apple Pay“, doch nicht überall ist das System auch wirklich willkommen.
Apple muss aufpassen. Konzerne, wie Google und Co. starten einen Angriff. Quelle: Reuters
Alle gegen Einen

Apple muss aufpassen. Konzerne, wie Google und Co. starten einen Angriff.

(Foto: Reuters)

New York Tim Cook hat ehrgeizige Ziele. „Wir sind so sicher wie noch nie, dass 2015 das Jahr von Apple Pay werden wird“, sagte der Chef des iPhone-Herstellers Ende Januar bei der Vorstellung der Quartalszahlen. Das mobile Bezahlsystem hat seit dem Start im Oktober die Erwartungen übertroffen. Über 200.000 Einzelhändler und 750 Banken arbeiten bereits mit Apple Pay – einem System, bei dem der Kunde sein iPhone 6 vor einen bestimmten Terminal hält und dann die Zahlung mit dem Fingerabdruck-Scanner des Telefons bestätigt.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Konkurrenzmodelle - Gemeinsam gegen Apple

Serviceangebote