Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Konsumgüterkonzern Beiersdorf jagt der Konkurrenz Marktanteile ab

Der Nieva-Hersteller hat seinen Umsatz in den ersten neun Monaten 2018 steigern können. Auch für das Gesamtjahr bleibt Beiersdorf optimistisch.
Kommentieren
Der Konsumgüterkonzern hat seine Jahresprognosen bestätigt. Quelle: Reuters
Nivea-Creme von Beiersdorf

Der Konsumgüterkonzern hat seine Jahresprognosen bestätigt.

(Foto: Reuters)

DüsseldorfDer Konsumgüterkonzern Beiersdorf hat seinen Umsatz gesteigert und der Konkurrenz Marktanteile abgejagt. Der Konzernumsatz sei in den ersten neun Monaten 2018 um 2,3 Prozent auf 5,4 Milliarden Euro gestiegen, teilte der Nivea-Hersteller am Dienstag mit.

Organisch seien die Erlöse sogar um sechs Prozent geklettert. Vor allem die Luxus-Marke La Prairie konnte zulegen - hier schossen die Erlöse gleich um 46,7 Prozent in die Höhe.

Auch das Klebstoffgeschäft rund um die Marke Tesa legte deutlich zu. Nur negative Wechselkurseffekte vor allem aus den Geschäften in Lateinamerika - insbesondere in Brasilien - machten den Hamburgern zu schaffen. Seine Jahresprognose bekräftigte der Konzern.

„Profitables Wachstum hatten wir versprochen. Und wir haben geliefert“, erklärte der scheidende Vorstandschef Stefan Heidenreich. „Wir haben daher allen Grund, mit Zuversicht in die Zukunft unseres Unternehmens zu blicken.“ Heidenreich scheidet zum Jahresende aus, Nachfolger wird der bisherige Vertreter des Vorstandsvorsitzenden, Stefan De Loecker.

Beiersdorf hatte erst im Sommer die Umsatzprognose angehoben und für 2018 ein Plus von etwa fünf Prozent in Aussicht gestellt. Diese Prognose bekräftigte der Konzern am Dienstag ebenso wie die für die Rendite. Demnach peilt der Nivea-Hersteller weiter eine um Sondereffekte bereinigte operative Marge in Vorjahreshöhe von 15,4 Prozent an.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • rtr
Startseite

Mehr zu: Konsumgüterkonzern - Beiersdorf jagt der Konkurrenz Marktanteile ab

0 Kommentare zu "Konsumgüterkonzern: Beiersdorf jagt der Konkurrenz Marktanteile ab"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.