Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Unilever

Konzern Unilever hat riesiges Produktsortiment

(Foto: REUTERS)

Konzerngigant Unilever hat 400 Marken - Diese Produkte solltest du kennen

2,5 Milliarden Menschen nutzen täglich ein Produkt von Unilever. Wir zeigen dir die wichtigsten Marken des niederländisch-britischen Konzerns.
25.07.2019 - 16:24 Uhr Kommentieren

Dieser Artikel ist am 25. Juli 2019 bei Orange - dem jungen Portal des Handelsblatts - erschienen.

Nehmen wir an, du machst einen Großeinkauf im Supermarkt. Dir fehlt es an allem. Du kaufst Essen, Trinken, Putzzeug, Duschgel. Im Einkaufswagen landen: Fertigpasta von Knorr, Lipton-Eistee, als Nachtisch ein Magnum Mandel. Dann geht es in die Hygieneabteilung.

Unilever-Marken: Diese Produkte solltest du kennen

Deo und Shampoo wären mal wieder gut (von Axe und Duschdas), das WC braucht neue Steine (von Domestos) und obendrauf noch Coral-Feinwaschmittel. Zahlen mit EC-Karte, bitte – und zwar bei einem einzigen Hersteller: Unilever. Denn hinter vielen Produkten steckt das Unternehmen, das in London und Rotterdam sitzt. Es ist neben Nestlé und Procter & Gamble (P&G) einer der größten Produzenten von Verbrauchsgütern weltweit.

In der ersten Jahreshälfte 2019 machte Unilever laut des Finanzberichts mehr als 26 Milliarden Euro Umsatz. In den fünf Minuten, die du zum Lesen dieses Artikels brauchst, nimmt die Firma also etwa eine halbe Million Euro ein. Am Ende des Halbjahres blieb ein reiner Gewinn von rund drei Milliarden Euro.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Noch ein paar Fakten, die wichtig sind: Weltweit arbeiten etwa 168.000 Menschen für Unilever und nach eigenen Angaben nutzen zweieinhalb Milliarden Menschen auf der ganzen Welt täglich ein Unilever-Produkt – also etwa jeder dritte Erdbewohner. Mit ziemlicher Sicherheit bist du einer von ihnen.
    Dem Konzern gehören 400 Marken, von A wie Axe bis Z wie Zendium. Wir zeigen dir in einer kurzen Übersicht, welche Marken zu Unilever gehören.

    Der Konzern teilt sein Geschäft in drei Bereiche ein:

    • Personal Care: Kosmetik für Haut und Haar, Deos und Zahnpflege
    • Foods and Refreshment: Lebensmittel wie Suppen, Soßen und Snacks, dazu Eis und Tee
    • Home Care: Haushaltsmittel und Putzzeug

    Unilever-Marken bei Körperpflege: Axe, Dove und Duschdas

    Shampoo und Duschgel vertreibt Unilever ebenfalls: Seit 1973 gibt es die Flaschen mit unterschiedlichen Pflegeeigenschaften und Gerüchen. Mittlerweile gibt es auch Seife und Deo mit dem Markennamen. Quelle: Imago
    dusch das

    Shampoo und Duschgel vertreibt Unilever ebenfalls: Seit 1973 gibt es die Flaschen mit unterschiedlichen Pflegeeigenschaften und Gerüchen. Mittlerweile gibt es auch Seife und Deo mit dem Markennamen.

    (Foto: Imago)

    Der Bereich Körperpflege sorgt für die größten Einnahmen, von Januar bis Juni waren es knapp elf Milliarden Euro.

    In Deutschland gibt es neun Körperpflege-Marken von Unilever:

    • Axe: vor allem Deos, Duschgels und Düfte für Männer
    • Dove: vor allem Deos, Shampoo, Creme und Seife für Frauen
    • Duschdas: vor allem Duschgels für Männer
    • Impulse: Deos, Duschgels und Körperspray für Frauen
    • Rexona: vor allem Deos, für Männer und Frauen
    • Signal: Zahnpasta
    • Tigi: Haarprodukte beim Friseur, zum Beispiel Shampoo, Haarmasken und Sprays
    • Toni&Guy: ebenfalls Haarprodukte beim Friseur
    • Zendium: Mundspülung und Zahncreme

    Unilever-Produkte bei Lebensmitteln: Langnese, Lipton und Pfanni

    Der Konsumgüter-Konzern erwarb die Marke zwischen den Jahren 1938 und 1972 und entwickelte seitdem neue Marken und Produktmodelle. Quelle: Imago
    Lipton

    Der Konsumgüter-Konzern erwarb die Marke zwischen den Jahren 1938 und 1972 und entwickelte seitdem neue Marken und Produktmodelle.

    (Foto: Imago)

    Im ersten Halbjahr 2019 machte Unilever mit Lebensmitteln und Erfrischungsgetränken rund zehn Milliarden Euro Umsatz. Ein großer Teil davon geht auf das Konto von Marken wie Knorr und Hellmann’s, Magnum und Lipton.

    Das Geschäft mit Suppen, Brühen, Soßen, Dressings und Mayonnaise ist für Unilever etwas weniger profitabel als der Bereich Kosmetik.

    In Deutschland gibt es zwölf Unilever-Marken im Bereich Nahrungsmittel und Getränke:

    • Ben & Jerry’s: Eis
    • Cornetto: Eis
    • Cremissimo: Eis
    • Knorr: Suppen, Saucen, Brühen, Fertigmahlzeiten, Grillsaucen und Ketchup/Mayo
    • Langnese: noch mehr Eis
    • Lipton: Heiß- und Eistee, mehr als 25 verschiedene Sorten
    • Magnum: Eis
    • Mondamin: Soßenbinder, Speisenstärke, Nachtischpulver
    • Pfanni: 34 verschiedene Kartoffelprodukte, vor allem Knödel und Püree
    • Solero: Eis
    • Unilever Food Solutions: liefert Essen direkt an Restaurants, Hotelketten oder Catering-Firmen
    • Vienetta: Eiswelle

    Fun Fact: Pro Minute laufen bis zu 2200 Magnum-Eis im Langnese-Werk in Heppenheim bei Mannheim vom Band. Es ist nach eigenen Angaben Europas größtes Eiscremewerk. Deutschlands beliebteste Langnese-Eissorten sind Magnum Mandel, Nogger Choc und Cornetto Haselnuss.

    Unilever-Marken für den Haushalt: Coral, Domestos und Viss

    In den 60er-Jahren hielten vollautomatische Waschmaschinen Einzug in die deutschen Haushalte. In eben jener Zeit ging auch Korall (die damalige Schreibweise) an den Start und konnte sich schnell als Waschmittel der Wahl durchsetzen. Quelle: Unilever
    Coral

    In den 60er-Jahren hielten vollautomatische Waschmaschinen Einzug in die deutschen Haushalte. In eben jener Zeit ging auch Korall (die damalige Schreibweise) an den Start und konnte sich schnell als Waschmittel der Wahl durchsetzen.

    (Foto: Unilever )

    Kommen wir nun zur letzten Sparte: Reinigungsmittel. In Deutschland gibt es vier Unilever-Marken im Bereich Haushalts- und Textilpflege:

    • Comfort Intense: Weichspüler
    • Coral: Waschmittel, vor allem für feine Wäsche
    • Domestos: WC Steine, Badreiniger
    • Viss: Scheuermilch, Glas- und Oberflächenreiniger

    Mit diesem Segment machte Unilever von Anfang Januar bis Ende Juni 2019 weltweit einen Umsatz von gut fünfeinhalb Milliarden Euro. Dieser Bereich ist der am wenigsten lukrative im ganzen Unilever-Reich.

    Mehr: Unilever wächst aus eigener Kraft deutlich

    Startseite
    Mehr zu: Konzerngigant - Unilever hat 400 Marken - Diese Produkte solltest du kennen
    0 Kommentare zu "Konzerngigant: Unilever hat 400 Marken - Diese Produkte solltest du kennen"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%