Kraft-Geschichte Vom Käsehandel zum Weltkonzern

Die wechselhafte Geschichte des Kraft-Konzerns: Anfang des 20. Jahrhunderts gegründet, kaufte das Unternehmen viele bekannte Marken auf – bis zum großen Schnitt im Jahr 2012.
2012 gliederte Kraft das wachstumsstarke Snackgeschäft aus. Quelle: dapd
Mondelez-Logo

2012 gliederte Kraft das wachstumsstarke Snackgeschäft aus.

(Foto: dapd)

Lebensmittel von Kraft kennen die Amerikaner seit einem Jahrhundert: 1903 startete der Farmersohn James Lewis Kraft in Chicago einen Käsehandel, elf Jahre später war er bereits mit der Marke Kraft in vielen Städten vertreten. Die Firma entwickelte sich danach zu einer Ikone der US-Lebensmittelindustrie – und wurde mit Marken wie Philadelphia und Miracle Whip auch in Europa bekannt.

Zugleich kaufte der Konzern immer mehr Marken weltweit auf. 1990 etwa die Jacobs Suchard AG mit den Schokoladen Milka und Toblerone. Zehn Jahre später kam der Kekshersteller Nabisco hinzu. Weitere zehn Jahre später kaufte Kraft Foods die britische Cadbury-Gruppe.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Kraft-Geschichte - Vom Käsehandel zum Weltkonzern

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%