Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Küchenbauer Staatsanwaltschaft ermittelt bei Alno-Insolvenz

Der Küchenbauer Alno war laut Insolvenzverwalter schon seit Jahren zahlungsunfähig. Nun ermittelt die Staatsanwaltschaft Stuttgart.
Kommentieren
Im Fall der Insolvenz des Küchenherstellers Alno wurden jetzt Ermittlungen eingeleitet. Das Unternehmen hatte im Sommer Insolvenz angemeldet. Quelle: dpa
Küchenhersteller Alno

Im Fall der Insolvenz des Küchenherstellers Alno wurden jetzt Ermittlungen eingeleitet. Das Unternehmen hatte im Sommer Insolvenz angemeldet.

(Foto: dpa)

StuttgartIm Zusammenhang mit der Insolvenz des Küchenbauers Alno in Pfullendorf hat die Staatsanwaltschaft Stuttgart ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Weitere Angaben darüber hinaus – also weshalb und gegen wen ermittelt wird – wollte ein Sprecher am Freitag nicht machen. Alno hatte vergangenen Sommer Insolvenz angemeldet. Nach Erkenntnissen von Insolvenzverwalter Martin Hörmann ist das Unternehmen aber schon viel eher zahlungsunfähig gewesen – womöglich schon vor Jahren.

Wesentliche Teile des Unternehmens wurden mittlerweile an einen Investor verkauft, der unter dem Namen Neue Alno GmbH demnächst wieder Küchen ausliefern will. Das Insolvenzverfahren gegen die Alno AG läuft davon unberührt aber weiter.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Küchenbauer: Staatsanwaltschaft ermittelt bei Alno-Insolvenz"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%