Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Lebensmittelhandel Rewe beendet Russland-Geschäft und konzentriert sich auf die EU

Der deutsche Lebensmittelhändler sieht keine Chance mehr, in dem Land Marktführer zu werden. Die 161 Supermärkte in Russland verkauft Rewe an die Kette Lenta.
19.05.2021 - 12:56 Uhr Kommentieren
Der deutsche Konzern war seit 2004 in Russland tätig und beschäftigte zuletzt mehr als 5400 Mitarbeiter im Großraum Moskau. Quelle: dpa
Rewe-Markt in Köln

Der deutsche Konzern war seit 2004 in Russland tätig und beschäftigte zuletzt mehr als 5400 Mitarbeiter im Großraum Moskau.

(Foto: dpa)

Wiener Neudorf Die Rewe-Gruppe verkauft ihre 161 Supermärkte in Russland an die russische Kette Lenta. Der deutsche Handels- und Tourismuskonzern setzt künftig auf Märkte innerhalb der Europäischen Union, gab die in Österreich ansässige Tochter Rewe International am Donnerstag bekannt. Laut Lenta wird die Übernahme 215 Millionen Euro kosten.

Aufgrund der Situation und Entwicklung des russischen Marktes sei es dort nicht möglich, die Marktführerschaft zu übernehmen. „Daher haben wir entschieden, uns im Vollsortiment auf die erfolgreichen EU-Märkte zu konzentrieren und unsere Mittel in diese Länder zu fokussieren“, sagte Espen B. Larsen, Vorstand bei Rewe International. 2020 hatte sich Rewe bereits von seinen Supermärkten in der Ukraine getrennt.

Rewe war seit 2004 in Russland tätig und beschäftigte zuletzt mehr als 5400 Mitarbeiter im Großraum Moskau. Die Läden, die unter der Marke Billa operieren, sollen nach Freigabe durch die Wettbewerbsbehörde als Lenta-Märkte weitergeführt werden. Weiter tätig ist Rewe International in Österreich, Italien, der Slowakei, Tschechien, Ungarn, Kroatien, Rumänien, Bulgarien und Litauen.

Lenta ist nach eigenen Angaben die größte sogenannte Hypermarkt-Kette und der viertgrößte Lebensmittelhändler in Russland. Mit der Übernahme der Rewe-Märkte in der reichen Moskauer Region könne Lenta die Zahl seiner Supermärkte verdoppeln und seinen Online-Lieferservice ausbauen, sagte das Unternehmen.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Mehr: Start-up-Projekt: Lebensmittelhändler Rewe baut Tech-Einhorn auf

    • dpa
    Startseite
    Mehr zu: Lebensmittelhandel - Rewe beendet Russland-Geschäft und konzentriert sich auf die EU
    0 Kommentare zu "Lebensmittelhandel: Rewe beendet Russland-Geschäft und konzentriert sich auf die EU"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%