Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Lebensmittelhandel Rewe will mit neuem Verteilzentrum in Online-Handel wachsen

Per Mausklick Lebensmittel an die Haustür liefern lassen – Rewe will Vorreiter im Online-Lebensmittelgeschäft werden und investiert 80 Millionen Euro.
Kommentieren
Der Lebensmittelkonzern will das Online-Geschäft kräftig ausbauen. Quelle: dpa
Rewe Online

Der Lebensmittelkonzern will das Online-Geschäft kräftig ausbauen.

(Foto: dpa)

Köln Der Einzelhandels- und Touristikkonzern Rewe will mit einem neuen Verteilzentrum in Köln seine Position im wachsenden Online-Handel mit Lebensmitteln ausbauen. Das rund 80 Millionen Euro teure Zentrum wurde am Freitag eröffnet. „Wir sind damit mindestens im deutschen Lebensmittelhandel Spitzenreiter und Trendsetter“, erklärte Rewe-Chef Lionel Souque. Mit dem stark automatisierten Verteilzentrum will Rewe im Online-Handel wirtschaftlicher arbeiten. Zudem wollen die Kölner mit dem Zentrum, in dem rund 600 Menschen arbeiten sollen, den Grundstein für weiteres Wachstum legen.

Rewe hatte im vergangenen Jahr im Online-Handel mit Lebensmitteln erstmals einen Umsatz von mehr als 100 Millionen Euro erzielt. Der Händler liefert derzeit in rund 75 Städten im Internet bestellte Lebensmittel aus. Doch die Kölner müssen sich neuer Konkurrenz erwehren: Online-Riesen wie Amazon sind in den Markt eingestiegen.

  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Lebensmittelhandel: Rewe will mit neuem Verteilzentrum in Online-Handel wachsen"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote