Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Leica-Chefs Kaufmann und Kaltner „Alle schießen, keiner guckt“

Leica-Vorstandschef Oliver Kaltner und Eigentümer Andreas Kaufmann über die Zukunft des traditionsreichen Wetzlarer Kameraherstellers im Zeitalter von Smartphones, Schnappschuss-Hysterie und Social Media.
Haben den Durchblick: Andreas Kaufmann, Aufsichtratsvorsitzender Leica Camera (l.), und sein Vorstandschef Oliver Kaltner. Quelle: Bernd Roselieb für Handelsblatt
Leica

Haben den Durchblick: Andreas Kaufmann, Aufsichtratsvorsitzender Leica Camera (l.), und sein Vorstandschef Oliver Kaltner.

(Foto: Bernd Roselieb für Handelsblatt)

Leica-Chef Oliver Kaltner gibt selten Interviews. Leica-Eigentümer Andreas Kaufmann noch seltener. Dass die beiden jetzt ausnahmsweise sogar gemeinsam Rede und Antwort stehen, hat einen simplen Grund: Sie wollen ein neues Kapitel aufschlagen in der Geschichte des Wetzlarer Kameraherstellers – mit chinesischen Partnern.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Der Handelsblatt Expertencall

Mehr zu: Leica-Chefs Kaufmann und Kaltner - „Alle schießen, keiner guckt“