Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Linienverkehr ÖPNV-Nutzung erreicht Rekordmarke

Immer mehr Menschen in Deutschland fahren mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Vor allem der Fernverkehr erfreut sich zunehmender Beliebtheit.
Kommentieren
11,6 Milliarden Fahrten mit dem ÖPNV wurden 2018 verbucht. Quelle: Bloomberg
Bahnsteig in Frankfurt

11,6 Milliarden Fahrten mit dem ÖPNV wurden 2018 verbucht.

(Foto: Bloomberg)

Wiesbaden In Deutschland wird immer mehr mit Bus und Bahn gefahren. Die Zahl der Fahrten im Linienverkehr stieg 2018 im Vergleich zum Vorjahr um 0,6 Prozent auf die Rekordmarke von rund 11,6 Milliarden, wie das Statistische Bundesamt am Donnerstag mitteilte. Nach diesen vorläufigen Zahlen der Wiesbadener Behörde gab es im vergangenen Jahr pro Tag bundesweit durchschnittlich fast 32 Millionen Fahrten im Nah- und Fernverkehr.

Überdurchschnittliche Zuwächse gab es im Fernverkehr – und dabei vor allem bei Bahnreisen. Im Fernverkehr mit der Bahn stieg die Zahl der Fahrten um 4,4 Prozent auf 149 Millionen. Insgesamt gab es im Fernverkehr ein Plus von 4,0 Prozent auf 172 Millionen Fahrten.

Den deutlichen Anstieg bei Bahnreisen erklärten die Statistiker mit Streckenerweiterungen und Sonderticket-Aktionen. Vergleichsweise gering war hingegen der Zuwachs bei Fernbussen. Diese wurden 23 Millionen Mal genutzt – ein Plus von 1,2 Prozent zum Vorjahr.

Die mit Abstand meisten Fahrten gab es erneut im Nahverkehr (ÖPNV): 11,4 Milliarden waren es 2018 und damit 0,5 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. 5,3 Milliarden Fahrten entfielen auf Busse (minus 0,7 Prozent). 4,1 Milliarden Fahrten entfielen auf Straßen-, Stadt- und U-Bahnen (plus 1,7 Prozent) sowie 2,7 Milliarden auf Eisenbahnen und S-Bahnen (plus 1,4 Prozent). Seit 2004 stieg die Zahl der Fahrten im Nahverkehr stetig an.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Linienverkehr: ÖPNV-Nutzung erreicht Rekordmarke "

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.