Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Lionel Souque Rewe-Chef will mit Aushilfen die Warenversorgung trotz Coronakrise sichern

Hamsterkäufe und Personalengpässe stellen Lebensmittelhändler vor Herausforderungen. Studenten könnten zwischenzeitlich als Unterstützung einspringen.
16.03.2020 - 12:07 Uhr Kommentieren
Der Rewe-Chef will Studenten einstellen, solange deren Universitäten geschlossen sind. Quelle: dpa
Lionel Souque

Der Rewe-Chef will Studenten einstellen, solange deren Universitäten geschlossen sind.

(Foto: dpa)

Düsseldorf Der Rewe-Chef Lionel Souque hat Gerüchten widersprochen, laut denen die Versorgung mit Lebensmitteln nicht gesichert sei. „Unsere Märkte bei Rewe und Penny sind gut versorgt und werden das auch bleiben“, betonte er.

Das Unternehmen werde auch in der Coronakrise dafür sorgen, dass die Menschen in Deutschland ausreichend mit Lebensmitteln versorgt sind. Darauf könnten sich alle verlassen. „Die Falschmeldungen über Marktschließungen, die aktuell verbreitet wurden, finde ich zynisch und widerwärtig“, sagte Souque.

Zugleich wirbt das Unternehmen um Aushilfen, um mögliche Personalengpässe in den Geschäften kurzfristig zu beheben. „Wer in unseren Märkten jetzt als Aushilfe tätig werden möchte, kann sich unkompliziert bewerben“, erklärte Souque.

„Studierende zum Beispiel, die wegen der aktuellen Schließung der Universitäten Interesse haben, bei Rewe oder Penny auszuhelfen.“ Bewerben könnten sich alle Interessierten direkt in dem Markt, in dem sie tätig werden möchten. Auch Edeka und Netto forderten Interessenten auf, sich direkt in der nächsten Filialen zu melden.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Gerade Händler stellt die aktuelle Situation vor besondere Herausforderungen. Denn ihre Mitarbeiter können zum größten Teil nicht im Homeoffice arbeiten. Zugleich aber sind in den Geschäften viele Mütter von kleineren Kindern beschäftigt, die angesichts von Schul- und Kitaschließungen Probleme mit der Kinderbetreuung haben.

    Der Lebensmittelhandel erlebt derzeit regelrechte Hamsterkäufe. Viele Verbraucher horten aus Angst vor den Folgen der Ausbreitung des Coronavirus Lebensmittel und Hygieneprodukte. Das lässt die Umsätze bei vielen Produktgruppen geradezu explodieren. Gleichzeitig ist es für viele Händler jedoch schwierig, die Regale immer wieder schnell genug aufzufüllen.

    Handelsblatt Morning Briefing - Corona Spezial

    Rewe-Chef Souque bat deshalb um Verständnis dafür, dass es in einzelnen Märkten gelegentlich zu Regallücken kommen kann.

    „Sollten Regale in einigen Sortimentsbereichen mal vorübergehend leer sein, so können unsere Kunden versichert sein, dass alle Kolleginnen und Kollegen in den Märkten, in der Transportlogistik und in den Lagern gemeinsam und mit äußerstem Einsatz daran arbeiten, solche Lücken rasch aufzufüllen und insgesamt dafür zu sorgen, dass solche Situationen möglichst selten vorkommen“, teilte er mit.

    Die Frequenz der Warenbelieferung aus den Lagern in die Märkte habe das Unternehmen bereits erhöht.

    Mehr: Im Mittelstand geht die Angst vor dem Virus-Kollaps um.

    Startseite
    Mehr zu: Lionel Souque - Rewe-Chef will mit Aushilfen die Warenversorgung trotz Coronakrise sichern
    0 Kommentare zu "Lionel Souque: Rewe-Chef will mit Aushilfen die Warenversorgung trotz Coronakrise sichern"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%