Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Ryanair

Die Gewerkschaftsmitglieder sprachen sich mit einer Mehrheit von 80 Prozent für fünf ganztägige Streiktage aus.

(Foto: AP)

Luftfahrt Britische Ryanair-Piloten kündigen fünf Streiktage an

Dem Billigflieger steht ein Pilotenstreik in Großbritannien bevor. Die Gewerkschaft Balpa stimmte in einer Mitgliederentscheidung für Arbeitsniederlegungen.
Kommentieren

Dublin Die britischen Piloten des Billigfliegers Ryanair wollen Ende August und Anfang September für mehrere Tage die Arbeit niederlegen. Das teilte die britische Pilotengewerkschaft Balpa (British Airline Pilots’ Association) am Mittwoch mit.

Demnach sprachen sich deren Mitglieder mit einer Mehrheit von 80 Prozent für fünf ganztägige Streiktage am 22. und 23. August sowie vom 2. bis 4. September aus.

Grund sind Streitigkeiten mit der irischen Fluggesellschaft über Renten, Bezahlung und andere Themen. „Wir haben kein förmliches Angebot von Ryanair bekommen, und es ist zwingend, dass wir diesen Streit umgehend beilegen, um einen Streik zu verhindern“, sagte Balpa-Generalsekretär Brian Strutton einer Mitteilung zufolge.

Mehr: Ryanair streicht ab Winter innerdeutsche Flüge. Die irische Airline bietet keine Flüge mehr zwischen Köln und Berlin an. Das Aus dürfte wohl im Zusammenhang mit dem Boeing-737-Max-Desaster stehen.

  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Luftfahrt: Britische Ryanair-Piloten kündigen fünf Streiktage an"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.