Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Luftfahrt Etihad verschiebt nach Verlusten Flugzeugkäufe

Die Airline aus Abu Dhabi hat in den letzten Jahren Milliardenverluste eingefahren. Lediglich 37 Jets will Etihad in den kommenden Jahren abnehmen.
Kommentieren
Im Zuge von Restrukturierungen, Verringerungen und Verschiebungen werden weniger Flugzeuge abgenommen als geplant. Quelle: Reuters
Etihad

Im Zuge von Restrukturierungen, Verringerungen und Verschiebungen werden weniger Flugzeuge abgenommen als geplant.

(Foto: Reuters)

DubaiDie Fluggesellschaft Etihad hat nach Milliardenverlusten ihre Flugzeugkäufe verschoben. Etihad werde „in den kommenden Jahren“ fünf Airbus A350-1000, 26 Airbus A321neos und sechs Boeing 777-9 abnehmen, teilte die Airline aus Abu Dhabi mit. Die übrigen Bestellungen wären von „Verschiebungen, Restrukturierungen oder Verringerungen“ betroffen.

In den letzten beiden Geschäftsjahren, für die Etihad Airways Geschäftszahlen veröffentlicht hat, betrug der Verlust zusammen fast 3,5 Milliarden Dollar (3,1 Milliarden Euro). Die Geschäftszahlen für 2018 werden im Sommer erwartet. Das Unternehmen hatte sich an der inzwischen insolventen Air Berlin beteiligt und auch Anteile an weiteren Fluggesellschaften von Italien bis Australien gekauft und mit dieser Strategie Verluste erlitten.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • ap
Startseite

0 Kommentare zu "Luftfahrt: Etihad verschiebt nach Verlusten Flugzeugkäufe"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.