Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Lufthansa-Tochter Aerologic Warum die Chefs nichts vom Betriebsrat halten

Die Fracht-Airline Aerologic gilt als Blaupause für die Zukunft der Lufthansa. Doch der Versuch der Belegschaft, dort einen Betriebsrat zu wählen, sorgt für Zoff. Juristisch könnte der Fall Signalwirkung erhalten.
03.09.2015 - 10:46 Uhr
Die Airline ist ein Joint Venture von Lufthansa Cargo und DHL Express. Quelle: picture-alliance/ dpa
Aerologic

Die Airline ist ein Joint Venture von Lufthansa Cargo und DHL Express.

(Foto: picture-alliance/ dpa)

Frankfurt Sie könnte ein Vorbild für die ganze Lufthansa werden: die Fracht-Airline Aerologic, ein Joint Venture von Lufthansa Cargo und Deutsche Post/ DHL. Der Ableger hat sich zu einer Erfolgsgeschichte entwickelt – dank günstiger Kosten. Doch nun herrscht dort Zoff. Mitarbeiter wollen einen Betriebsrat wählen, das Management will das verhindern – bislang nicht sonderlich erfolgreich.

Bereits zweimal scheiterte die Geschäftsführung mit ihren Anträgen auf einstweilige Verfügungen gegen die Wahl des Wahlvorstands. Sowohl das Arbeitsgericht Leipzig als auch das Landesarbeitsgericht Sachsen verweigerten die einstweiligen Verfügungen.

Das Unternehmen widerspricht der Darstellung, es wolle generell einen Betriebsrat verhindern. Es gehe hier um Betriebsräte für Piloten, erklärt Ulf Weber, Geschäftsführer von Aerologic. Hier habe das Betriebsverfassungsgesetz für Flugbetriebe Ausnahmen formuliert. Tatsächlich kann die Mitbestimmung für fliegendes Personal auch über Personalvertretungen organisiert werden. „Für uns ist die geltende Rechtslage maßgeblich“, so Weber. Doch die ist umstritten.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Lufthansa-Tochter Aerologic - Warum die Chefs nichts vom Betriebsrat halten
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%