Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Medikamentenhandel Das Geschäftsmodel von Arzneimittelimporteur Ilapo ist bedroht

Importeure von Arzneien wie Ilapo sind durch das Apothekensterben bedroht. Außerdem könne ein BGH-Urteil Importe bald unbezahlbar machen. Dabei sind die Importe für Patienten mit seltenen Krankheiten überlebenswichtig.
Neben dem eigentlichen Medikamentenverkauf entwickelte das Familienunternehmen ein zweites Standbein mit Medikamentenimporten. Quelle: Ludwigs-Apotheke München / ilapo
Ludwigs-Apotheke München

Neben dem eigentlichen Medikamentenverkauf entwickelte das Familienunternehmen ein zweites Standbein mit Medikamentenimporten.

(Foto: Ludwigs-Apotheke München / ilapo )

MünchenDie Idee kam auf mit den ersten Gastarbeitern in den 60er-Jahren. Diese standen zum Beispiel bei BMW am Band, und nach Feierabend liefen viele von ihnen verzweifelt durch die Münchener Innenstadt und suchten eine Möglichkeit, Medikamente aus ihrer Heimat zu kaufen. In der Ludwigs-Apotheke in der Kaufingerstraße wurden sie fündig.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Details zum Angebot

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%