Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

MGM Mirage Kerkorian gibt Casino-Pläne auf

Der US-Milliardär Kirk Kerkorian hat überraschend seine Pläne für die Umstrukturierung des US-Casinobetreibers MGM Mirage aufgegeben. Angesichts eines neuen Milliardenprojektes von MGM in Las Vegas brach Kerkorians Investmentfirma Tracinda am Mittwoch die Verhandlungen mit MGM ab und schickte deren Aktien zehn Prozent ins Minus.
Kirk Kerkorian hat die Lust am MGM Mirage verloren. Foto: Archiv Quelle: ap

Kirk Kerkorian hat die Lust am MGM Mirage verloren. Foto: Archiv

(Foto: ap)

HB NEW YORK. Tracinda hält 56 Prozent an MGM und hatte im Mai seine Absicht erklärt, zwei wichtige MGM-Casinos in Las Vegas zu übernehmen und die Optionen für den Rest der Firma abzuwägen. Die Börse hatte dies als Signal für einen anstehenden Verkauf von MGM gewertet, dessen Aktien damals um 27 Prozent in die Höhe geschossen waren.

Kerkorian wandte sich der Casinobranche zu, nachdem er sich vergeblich um den Autobauer Chrysler bemüht hatte. DaimlerChrysler verkaufte seine kriselnde US-Sparte an den Finanzinvestor Cerberus Capital Management.

Startseite
Serviceangebote