Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Millionenschäden befürchtet Binnenschiffer leiden unter Hochwasser

Das Hochwasser hat auch Auswirkungen auf die deutsche Binnenschifffahrt: Die Einschränkungen verursachen mehr und mehr wirtschaftlichen Schaden – bisher sind es schon mehrere Millionen Euro.
Kommentieren
Die Binnenschifffahrt leidet zunehmend unter dem Hochwasser. Quelle: dpa

Die Binnenschifffahrt leidet zunehmend unter dem Hochwasser.

(Foto: dpa)

Duisburg Die deutsche Binnenschifffahrt leidet zunehmend unter dem Hochwasser in Teilen Deutschlands. Der wirtschaftliche Schaden durch die Einschränkungen im Schiffsverkehr belaufe sich auf mehrere Millionen Euro, teilte der Bundesverband der Deutschen Binnenschifffahrt (BDB) am Montag in Duisburg mit. Wichtige Wasserstraßen wie Main, Donau oder Elbe seien bereits seit Tagen nicht mehr befahrbar, einige Unternehmen lägen seitdem mit ihrer gesamten Flotte still.

Bis der Schiffverkehr wieder normal läuft, kann es nach Angaben des Verbandes noch mehrere Tage dauern. Zunächst müssten die Fahrrinnen von Schlamm, Treibgut und Geröllmassen befreit werden. Gerade kleinere Unternehmen könnten den wochenlangen kompletten Wegfall der Einnahmen nicht verkraften, warnt der BDB. Für sie könnte die Situation sogar existenzbedrohend sein.

  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Millionenschäden befürchtet : Binnenschiffer leiden unter Hochwasser"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote