Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Modell „Calypso“ Ikea ruft weltweit Deckenleuchten zurück

Weil Glasschirme aus der Deckenleuchte herunterfallen können, startet Ikea einen Warenrückruf. Kunden brauchen dafür keinen Beleg.
Kommentieren
Die Kunden erhalten eine neue „Calypso“-Deckenleuchte oder das Geld zurück. Quelle: dpa
Ikea

Die Kunden erhalten eine neue „Calypso“-Deckenleuchte oder das Geld zurück.

(Foto: dpa)

HofheimDas Möbelhaus Ikea hat weltweit Deckenleuchten zurückgerufen. Kunden hätten von herunterfallenden Glasschirmen berichtet, teilte Ikea Deutschland am Mittwoch in Hofheim am Taunus mit. Betroffen seien „Calypso“-Deckenleuchten, die nach dem 1. August 2016 verkauft worden seien, und zwar mit den Stempeln 1625 bis 1744.

Die Kunden erhielten eine neue „Calypso“-Deckenleuchte oder das Geld zurück. Ein Beleg sei nicht nötig. „Die Wahrscheinlichkeit, dass der Schirm herunterfällt, ist sehr gering, dennoch ruft Ikea das Produkt wegen der möglichen Gefahr zurück“, hieß es von dem Unternehmen. Zunächst hatte „Focus Online“ berichtet.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Modell „Calypso“: Ikea ruft weltweit Deckenleuchten zurück"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.