Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Modeunternehmer Andreas Adenauer Großer Name, große Erwartungen

Von wegen „keine Experimente“: Andreas Adenauer, Enkel von Deutschlands erstem Bundeskanzler, versucht sich mit einer eigenen Modemarke. Um mit dem Label langfristig zu überleben, braucht er einen Investor.
Von Krawatten mag der Enkel des Bundeskanzlers nichts wissen. Quelle: picture alliance / Ralf Succo /
Andreas Adenauer

Von Krawatten mag der Enkel des Bundeskanzlers nichts wissen.

(Foto: picture alliance / Ralf Succo /)

Meerbusch Als Kind kleidete er sich viel konservativer als heute. Wenn sein Opa den damaligen US-Präsidenten John F. Kennedy oder Frankreichs Staatschef General de Gaulle empfing, musste Andreas Adenauer Krawatte oder Fliege tragen. Damals, in den 1960er-Jahren, wohnte er mit seinen Eltern auf demselben Grundstück wie sein Opa Konrad. Der war damals Bundeskanzler, der erste der Bundesrepublik.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Serviceangebote