Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Möbelhandel Ikea erreicht in Deutschland erstmals Umsatz von 5 Milliarden Euro

Der Möbelhändler Ikea hat den Onlinehandel lange verschlafen. Doch der späte Einstieg sorgt nun für einen Umsatzsprung – vor allem in Deutschland.
Kommentieren
Auch in Zeiten des Online-Handels sind die Ikea-Einrichtungshäuser ein wichtiger Erfolgsfaktor. Quelle: dpa
Ikea-Einkaufswagen

Auch in Zeiten des Online-Handels sind die Ikea-Einrichtungshäuser ein wichtiger Erfolgsfaktor.

(Foto: dpa)

Hofheim-WallauDer Möbelhändler Ikea hat auf seinem größten europäischen Einzelmarkt Deutschland erstmals mehr als 5 Milliarden Euro umgesetzt. Die Erlöse stiegen im Geschäftsjahr 2018 (30. August) aber nur noch langsam um 2,8 Prozent auf 5,003 Milliarden Euro, wie die deutsche Tochter des Konzerns am Dienstag in Hofheim bei Frankfurt berichtete. Weltweit hatte der Möbelriese um 4,7 Prozent zugelegt.

Erneut wuchs in Deutschland der Online-Umsatz mit einem Plus von 12,8 Prozent schneller als der stationäre Handel. Er machte aber nur 371 Millionen Euro oder 7,4 Prozent des Gesamtvolumens aus. Die jährliche Besucherzahl in den unverändert 53 Möbelhäusern blieb mit annähernd 100 Millionen Menschen gleich. Pro Einkauf gaben die Kunden im Schnitt 94,40 Euro aus und damit 2,6 Prozent mehr als 2017. Die Lebensmittel-Sparte mit den Restaurants wuchs um 4 Prozent auf 239,5 Millionen Euro.

Die Einrichtungshäuser blieben ein wichtiger Erfolgsfaktor, die auch in Zeiten des Online-Handels eine entscheidende Rolle beim Möbelkauf spielten, erklärte Ikea-Deutschland-Chef Dennis Balslev. Gestiegen sei die Nachfrage nach Serviceleistungen vor allem bei Küchen-Aufmaß und -Montage um jeweils 21 Prozent. Obwohl die meisten Menschen ihre Ikea-Möbel immer noch selbst zusammenschrauben, stieg auch hier die Nachfrage nach Möbel-Montage um 4 Prozent.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Möbelhandel: Ikea erreicht in Deutschland erstmals Umsatz von 5 Milliarden Euro"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.