Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Molkereiprodukte und Eis Aldi und Norma senken Preise

Marktführer Aldi senkt die Preise für Milchprodukte und Speiseeis, die Billig-Supermarktkette Norma zieht nach. Die Discounter geben gesunkene Kosten im Einkauf an ihre Kunden weiter. Der Bauernverband reagiert empört.
23.07.2012 Update: 23.07.2012 - 12:29 Uhr Kommentieren
Die Discounter geben sinkende Einkaufspreise für Milchprodukte an ihre Kunden weiter. Quelle: dpa

Die Discounter geben sinkende Einkaufspreise für Milchprodukte an ihre Kunden weiter.

(Foto: dpa)

Nürnberg Nach Marktführer Aldi hat auch die Billig-Supermarktkette Norma dauerhaft die Preise für viele Milchprodukte und Speiseeis gesenkt. Wie der Discounter am Montag in Fürth mitteilte, wurden unter anderem Mozzarella-Käse, Joghurt und Joghurtdrinks billiger, daneben verschiedene Eissorten. Bauernverbände kritisierten den Preisschritt und warnten angesichts schlechter Ernten vor wachsendem Kostendruck auf die Landwirte.
Der Preis für Mozzarella sei um sechs Cent auf 49 Cent gesenkt worden, teilte Norma mit. Joghurt wurde demnach um ebenfalls sechs Cent günstiger, Joghurtdrink um zehn Cent. Grund für die Preissenkungen seien niedrigere Kosten im Einkauf, erklärte die Norma-Geschäftsführung. Diese gebe das Unternehmen an die Kunden weiter.

Marktführer Aldi hatte am Samstag die Preise für eine breite Palette an Molkereiprodukten gesenkt. Aldi gilt in der Branche als Preisführer. Handelt das Unternehmen günstige Preise im Einkauf aus und gibt diese gesunkenen Kosten an die Kunden in seinen Filialen weiter, versucht die Konkurrenz rasch nachzuziehen.

Der Deutsche Bauernverband (DBV) kritisierte, es könne nicht sein, „dass Milchprodukte zu Niedrigpreisen verramscht werden“. Preis und Wert von Lebensmitteln müssten in einem angemessenen Verhältnis zueinander stehen, sagte DBV-Referatsleiter Milch, Simon Schlüter. Zwar zeichneten sich für die nächsten Monate steigende Milchpreise ab. Jedoch drohten Ernten weltweit schlecht auszufallen, was die Preise für Futtermittel nach oben treiben könne. Dadurch würden steigende Einnahmen der Milchbauern „sehr wahrscheinlich aufgefressen“, sagte Schlüter.

Auch der Bund Deutscher Milchviehhalter (BDM) bewertete die Preissenkungen angesichts steigender Futtermittelpreise als bedrohlich. Da Milchpreise derzeit schon niedrig seien und Futtermittel durch schlechte Ernten teurer würden, sei „jede weitere Preissenkung im Handel doppelt fatal“, sagte BDM-Sprecher Hans Foldenauer. Für Milchbauern werde es dann noch schwieriger, ihre Höfe wirtschaftlich zu betreiben.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    • afp
    Startseite
    Mehr zu: Molkereiprodukte und Eis - Aldi und Norma senken Preise
    0 Kommentare zu "Molkereiprodukte und Eis: Aldi und Norma senken Preise"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%