Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Premium Nach der Air-Berlin-Pleite Miet-Crews und Partner-Flugzeuge unbekannter Airlines verwirren die Passagiere

Nach der Pleite von Air Berlin haben Airlines Flugzeuge und Crews von Partnern angemietet – zum Unmut der Kunden. Die Manager in der Branche geloben Besserung.
04.04.2018 - 18:45 Uhr
Air-Berlin-Pleite: Miet-Crews verwirren die Passagiere Quelle: imago/Michael Schick
Reisende am Flughafen Frankfurt

In der Luftfahrt arbeitet gerade jeder mit jedem zusammen – viele Flugreisende sind verunsichert.

(Foto: imago/Michael Schick)

Frankfurt An Annullierungen, verspätete Flüge und endlose Schlangen an Sicherheitskontrollen haben sich Passagiere in Deutschland fast schon gewöhnt. Neuerdings kommt noch ein anderes Ärgernis dazu: Man hat Eurowings gebucht und wird in einen Jet von Czech Airlines gestopft oder landet statt bei Condor in einem Flieger des litauischen Avion Express. Das Anmieten von Maschinen und Mannschaften bei teils völlig unbekannten Airlines sorgt für wachsenden Kundenunmut.

In der Luftfahrt arbeitet gerade jeder mit jedem zusammen. Markengrenzen lösen sich auf, die Kunden sind überfordert. Easyjet etwa holt sich in Berlin Unterstützung bei der Kölner WDL Aviation und der lettischen Smart-Lynx Airlines. Eurowings leiht sich Gerät und Mannschaft bei Czech Airlines und Tuifly, nutzt zudem bis Ende Mai Flugzeuge und Mannschaften, die von Laudamotion, also der früheren Air-Berlin-Tochter Niki, kommen. Laudamotion wiederum mietet beides selbst beim irischen Billiganbieter Ryanair.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%