Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Nach Fifa-Skandal Emirates will wieder als Sponsor einsteigen

Emirates gehörte zu den größten Sponsoren der Fifa. Das Unternehmen hat den Vertrag allerdings Ende 2014 auslaufen lassen. Nach der Aufarbeitung des Korruptionsskandals will die Fluggesellschaft wieder einsteigen.
09.06.2015 - 17:48 Uhr Kommentieren
Fifa-Schild an einem Gebäude des Fußballverbands: Die Organisation hat etliche globale Sponsoring-Partner. Quelle: SID

Fifa-Schild an einem Gebäude des Fußballverbands: Die Organisation hat etliche globale Sponsoring-Partner.

(Foto: SID)

Miami Die Fluggesellschaft Emirates erwägt, wieder als Sponsor beim Fußball-Weltverband Fifa einzusteigen. Man sei an einem neuen Engagement interessiert, nachdem der Korruptionsskandal bei der Fifa aufgearbeitet sei, sagte Firmenchef Tim Clark am Dienstag in Miami. Emirates hatte zu den größten Sponsoren der Fifa gehört, seinen Vertrag aber zu Ende vergangenen Jahres auslaufen lassen. Als offizielle Begründung hatte das Unternehmen angegeben, die Kooperation habe nicht die gehegten Erwartungen erfüllt.

Medienberichten zufolge war auch das schlechte Fifa-Image ein Grund für das Ende des Sponsoring gewesen. Dies bestätigte Emirates-Chef Clark nun indirekt: „Vieles von dem, was nicht unseren Erwartungen entsprach, ist durch das zu erklären, was jetzt ans Licht gekommen ist“, sagte er. „Ich bin sehr froh, dass unser Name in diesem Zusammenhang keine Rolle mehr gespielt hat.“

Fifa-Chef Joseph Blatter war nur Tage nach seiner umstrittenen Wiederwahl in der vergangenen Woche zurückgetreten. Kurz zuvor waren führende Funktionäre des Verbandes in der Schweiz auf Ersuchen der US-Justiz in Auslieferungshaft genommen worden. Ihnen wird Verstrickung in einen großangelegten Korruptionsskandal vorgeworfen.

Emirates ist ein Großsponsor im Sportbereich und unterstützt auch die europäischen Fußball-Spitzenklubs Real Madrid, AC Mailand, Paris Saint-Germain und Arsenal London.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Coca-Cola, Visa & Co. begrüßen Blatter-Rücktritt

    • rtr
    Startseite
    Mehr zu: Nach Fifa-Skandal - Emirates will wieder als Sponsor einsteigen
    0 Kommentare zu "Nach Fifa-Skandal: Emirates will wieder als Sponsor einsteigen"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Serviceangebote
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%