Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Nahrungsmittelkonzern Nestle erhöht Anteil an Nahrungsmittel-Allergie-Firma

Nestle investiert 98 Million Dollar in die Nahrungsmittel-Allergien-Firma Aimmune Therapeutics. Damit steigt der Anteil des Nahrungsmittelkonzerns auf knapp 19 Prozent.
Kommentieren
Nestle Health Science bleibt der größte Investor in Aimmune Therapeutics. Quelle: Reuters
Nestle-Logo

Nestle Health Science bleibt der größte Investor in Aimmune Therapeutics.

(Foto: Reuters)

ZürichNestle baut die Beteiligung an der auf Nahrungsmittel-Allergien spezialisierten Firma Aimmune Therapeutics aus. Die Gesundheitssparte Health Science investiere 98 Millionen Dollar in neue Aimmune-Aktien, wie das Biopharmaunternehmen am Montag mitteilte. Damit steigt der Anteil des Schweizer Konzerns auf knapp 19 Prozent. Zudem haben die beiden Firmen ihre ursprünglich auf zwei Jahre angelegte Partnerschaft um weitere zwei Jahre verlängert.

„Mit dieser Investition bleibt Nestle Health Science der größte Investor in Aimmune“, sagte Nestle-Spartenchef Greg Behar. Der Nahrungsmittelkonzern unterstreiche damit sein strategisches Interesse an der Firma.

Aimmune entwickelt etwa den Wirkstoff AR101 für Menschen, die eine Erdnuss-Allergie haben. Das Unternehmen sieht sich mit der Geldspritze aus der Schweiz und den bestehenden Barmitteln nun gut gerüstet – bis über die Zeit der US-Marktzulassung des Wirkstoffs AR101 hinaus.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Nahrungsmittelkonzern: Nestle erhöht Anteil an Nahrungsmittel-Allergie-Firma"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.