Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Nahrungsmittelkonzern Plastikteilchen im Belag: Dr. Oetker ruft Thunfisch-Pizza zurück

Der Nahrungsmittelkonzern warnt Verbraucher vor dem Verzehr von „Die Ofenfrische – Thunfisch“. Die Pizza haben ab Juli mehrere Discounter in Norddeutschland angeboten.
Kommentieren
Laut dem Nahrungsmittelkonzern ist eine fehlerhafte Rohstofflieferung Grund für die mögliche Verunreinigung. Quelle: dpa
Dr.-Oetker-Schachteln

Laut dem Nahrungsmittelkonzern ist eine fehlerhafte Rohstofflieferung Grund für die mögliche Verunreinigung.

(Foto: dpa)

Bielefeld Wegen möglicher weißer Plastikteilchen im Belag der Pizza „Die Ofenfrische – Thunfisch“ warnt der Nahrungsmittelkonzern Dr. Oetker vor dem Verzehr des Produkts. Laut Mitteilung vom Dienstag sind nur Pizzen der Charge 28061911 mit dem Verfallsdatum März 2020 betroffen.

Produziert wurde die Tiefkühlpizza am 28. Juni 2019. Die Pizza wurde ab Juli 2019 in diversen Discountern in Norddeutschland angeboten. Die Verbraucher können die Produkte der betroffenen Charge in den Geschäften zurückgeben, der Kaufpreis wird nach Angaben der Firma mit Sitz in Bielefeld erstattet. Laut Dr. Oetker ist eine fehlerhafte Rohstofflieferung Grund für die mögliche Verunreinigung.

  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Nahrungsmittelkonzern: Plastikteilchen im Belag: Dr. Oetker ruft Thunfisch-Pizza zurück"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote