Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Neue Bahntrasse Briten planen erste Strecke für Schnellzug

30 Jahre nach dem französischen TGV und 20 Jahre nach dem deutschen ICE hat sich auch Großbritannien zum Bau einer Hochgeschwindigkeitstrasse für die Bahn entschieden. Ein erster Abschnitt ist bereits in Planung.
Kommentieren
Die Franzosen haben ihn mit dem TGV schon, die Briten nicht: einen Schnellzug. Quelle: dpa

Die Franzosen haben ihn mit dem TGV schon, die Briten nicht: einen Schnellzug.

(Foto: dpa)

London Wie die britische Verkehrsministerin Justine Greening am Dienstag bekannt gab, soll in einem ersten Abschnitt eine Strecke von London nach Birmingham gebaut werden. Die Fahrtzeit, die bisher eine Stunde und 24 Minuten dauert, soll auf 49 Minuten reduziert werden. Die ersten Züge auf der neuen Strecke sollen im Jahr 2026 rollen. In einem späteren Bauabschnitt soll auch Nordengland angebunden werden.

Die Züge sollen bis zu 225 Meilen pro Stunde (360 Kilometer pro Stunde) schnell sein. Die Kosten für den ersten Bauabschnitt werden auf 16,4 Milliarden Pfund (19,8 Milliarden Euro) geschätzt. Insgesamt soll das Projekt 32 Milliarden Pfund kosten.

  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Neue Bahntrasse: Briten planen erste Strecke für Schnellzug"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote