Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Neue Low-Cost-Fluglinie Japan Airlines verstärkt Billigflug-Angebot

Der Billigflugmarkt ist in Japan noch klein. Doch das Segment wächst und Japan Airlines will mit einer neuen Billigtochter davon profitieren.
Kommentieren
Die japanische Fluglinie bekommt aus anderen asiatischen Ländern Konkurrenz zu spüren. Quelle: Reuters
Japan Airlines

Die japanische Fluglinie bekommt aus anderen asiatischen Ländern Konkurrenz zu spüren.

(Foto: Reuters)

TokioJapan Airlines (JAL) will mit einer neuen Billigflug-Marke von der wachsenden Reiselust am Heimatmarkt profitieren. Ab Sommer 2020 werde die Fluggesellschaft mit zunächst zwei Boeing 787-8 Jets am Narita International Airport bei Tokio an den Start gehen, teilte JAL am Montag mit. Geplant seien Mittel- und Langstreckenflüge nach Asien, Europa und Amerika. In die neue Billigtochter, die noch keinen Namen hat, will JAL bis zu umgerechnet rund 150 Millionen Euro stecken. Innerhalb von drei Jahren soll die Sparte schwarze Zahlen schreiben. Bisher ist JAL im Billigsegment erst auf der Kurzstrecke über eine Minderheitenbeteiligung an JetStar, einem Joint-Venture von JAL und der australischen Qantas Airlines, aktiv.

In Japan ist der Markt für Billigflüge noch klein. Doch JAL und der am Umsatz bemessene Marktführer All Nippon Airways (ANA) wollen ihr Angebot ausbauen. Sie reagieren damit auf wachsenden Wettbewerb von Airlines aus Hongkong und Singapur, die dank der wachsenden Beliebtheit von Japan als Reiseziel in Asien den Konkurrenzdruck verstärken. ANA hatte Ende März angekündigt, das internationale Geschäft mit preisgünstigeren Flügen auf mittleren Strecken bis 2020 unter der Marke Peach zu bündeln. Die Flotte soll von derzeit 35 auf 50 Flieger wachsen.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Neue Low-Cost-Fluglinie: Japan Airlines verstärkt Billigflug-Angebot"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.