Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Neue Vorstände Deutsche Bahn ordnet Personenverkehr neu

Bei der Deutschen Bahn nimmt die neue Struktur des Personenverkehrs Gestalt an. Chef des Fernverkehrs soll Karl-Dietrich Reemtsema werden, der bisher den Bereich Produktion des Fernverkehrs verantwortete.

HB/dpa BERLIN. Entsprechende Informationen der „Wirtschaftswoche“ wurden am Mittwoch in Unternehmenskreisen bestätigt. Den Nah- und Stadtverkehr soll der jetzige Nahverkehrsvorstand Ulrich Homburg leiten, der früher Geschäftsführer des privaten Konkurrenten Connex war. Für den Vertrieb ist der stellvertretende Bereichsvorstand Jürgen Büchy als Mitglied der Geschäftsführung vorgesehen. Der Bahn- Aufsichtsrat soll im August über die Personalien entscheiden.

Für den Personenverkehr insgesamt ist seit Mitte Mai im Konzernvorstand Karl-Friedrich Rausch zuständig. Vorgänger Christoph Franz hatte nach der massiven Kritik am neuen Preissystem seinen Hut nehmen müssen. Die neue Struktur sieht eine Holding unter dem Dach einer DB Personenverkehr GmbH mit Sitz in Berlin vor. Darin sollen fortan drei Geschäftsfelder gesteuert werden, nämlich die DB Fernverkehr AG (bisher DB Reise & Touristik), die DB Regio AG und die DB Stadtverkehr GmbH.

Der Handelsblatt Expertencall
Startseite