Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Neuer Geldgeber Investor plant Auslandsexpansion von Douglas

Investor Advent will mit Douglas ins Ausland expandieren. Der neue Geldgeber plant unter anderem, die Parfümerien verstärkt in der Türkei zu etablieren. Auch für die Juwelierkette Christ hat Advent bereits Pläne.
Kommentieren
Der neue Investor des Unternehmens Douglas will mit den Parfümerie-Ketten verstärkt in die Türkei expandieren. Quelle: dpa

Der neue Investor des Unternehmens Douglas will mit den Parfümerie-Ketten verstärkt in die Türkei expandieren.

(Foto: dpa)

Hagen Der US-Finanzinvestor Advent strebt nach der geplanten Mehrheitsübernahme von Douglas einem Zeitungsbericht zufolge die Expansion erfolgreicher Unternehmenszweige an. Der Investor wolle „ganz klar das Wachstum fördern“, sagte eine Advent-Sprecherin am Samstag der dpa und bestätigte einen Bericht der „Wirtschaftswoche“. Advent stellte etwa das Vorrücken der Juweliersparte Christ ins Ausland in Aussicht. „Der deutschsprachige Markt, vor allem Österreich, ist eine Option, die sich geradezu aufdrängt“, sagte Geschäftsführer Ranjan Sen dem Magazin.

Advent werde bei Bedarf auch Kapital stellen, „um größere Schritte zu gehen“ – etwa wenn es darum gehe, mit einem Partner nach Asien zu expandieren. Für die Douglas-Parfümerien sei eine verstärkte Expansion in der Türkei geplant. „Das sind alles Optionen, die für die Zukunft da sind“, sagte die Sprecherin. „Wenn es eine spannende Option zur Expansion im Ausland gibt, wird es nicht am Kapital scheitern.“

Zu Douglas gehören neben Christ und den Parfümerien auch die angeschlagene Buchhandelskette Thalia, die Modekette AppelrathCüpper und die Hussel-Confiserien. Advent hat ein Übernahmeangebot von 38 Euro je Douglas-Aktie angekündigt. Mindestens 75 Prozent will sich der Investor sichern. Nach dem Vollzug des Angebots will sich die Douglas-Gründerfamilie Kreke indirekt mit 20 Prozent an der Bietergesellschaft beteiligen.

  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Neuer Geldgeber: Investor plant Auslandsexpansion von Douglas"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote