Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Neuerscheinungen Von A. Lange bis Zenith: Das sind die Highlights des Uhren-Jahres

2019 war ein gutes Jahr für die Haute Horlogerie. Vor allem wir Kunden bekamen eine Menge toller Neuheiten präsentiert. Hier 31 besonders schöne Exemplare.
Update: 08.11.2019 - 13:06 Uhr Kommentieren
Eine Auswahl der Uhren, die in diesem Jahr angesagt sind.
Uhren

Eine Auswahl der Uhren, die in diesem Jahr angesagt sind.

Düsseldorf Alte Journalistenregel: Fang mit einem Erdbeben an und steigere dich langsam. Für den Donner war schon zu Jahresbeginn Audemars Piguet zuständig, das auf dem Genfer Salon International de la Haute Horlogerie (SIHH) eine komplett neue Kollektion präsentierte: die Code-11.59-Serie mit 13 Modellen, die ich mir schon Wochen vorher am Hauptsitz der Marke im Schweizer Le Brassus anschauen durfte.

Und so gewaltig das Selbstvertrauen von Vorstandschef François-Henry Bennahmias bei der Vorstellung war, so laut prasselte ein erster Shitstorm über seine neuen Uhren hinweg – zu Unrecht, denn allein der unternehmerische Mut eines solchen Großprojekts gehört honoriert.

Weit schlimmer erging es dann eh der zweiten Fachmesse: Der Baselworld im März blieb nicht nur die Swatch Group fern, was riesige Lücken in die Hallen riss. Im nächsten Jahr wollen SIHH und Baselworld nun zeitlich zusammenrücken – und Ende April direkt nacheinander starten.

Eines jedenfalls hat in diesem Jahr nicht gelitten: die Kreativität der Uhrenmarken. Hier meine kleine Auswahl einiger der schönsten Neuerscheinungen 2019 – von 135 bis 955.000 Euro ist für jeden Geldbeutel was dabei. Falls Sie noch was für Weihnachten suchen.

A. Lange & Söhne – Zeitwerk Date

Quelle: A.Lange & Söhne
A. Lange & Söhne – Zeitwerk Date
(Foto: A.Lange & Söhne)

Dieses Jahr feierte die Glashütter Manufaktur unterm Richemont-Dach nicht nur den 25. Geburtstag ihres Klassikers Lange 1 (mit zehn limitierten Sondereditionen), sondern auch das Zehnjahresjubiläum der noch markanteren Zeitwerk. Mehr mechanische Armbanduhr mit exakt springender Digitalanzeige von Stunde und Minute ist wohl kaum denkbar.

Ab 72.900 Euro. www.alange-soehne.com

Audemars Piguet – Code 11.59

Quelle: Audemars Piguet
Audemars Piguet – Code 11.59
(Foto: Audemars Piguet)

Eine komplett neue Kollektion namens Code 11.59 mit 13 Modellen? Dazu braucht man schon Mut, wenn man wie AP doch eigentlich schon einen Klassiker im Programm hat: die Royal Oak. Und die gefiel, wie ihre Nachfolger anfangs, nicht allen.

Der Preis der Codes: zwischen 27.000 für das Drei-Zeiger-Modell und 308.100 Euro für die Minutenrepetition samt Supersonnerie. www.audemarspiguet.com

Die Uhren des Jahres: Teil 2
Seite 1234567Alles auf einer Seite anzeigen

0 Kommentare zu "Neuerscheinungen: Von A. Lange bis Zenith: Das sind die Highlights des Uhren-Jahres"

Bitte bleiben Sie fair und halten Sie sich an unsere Community Richtlinien sowie unsere Netiquette. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar. Wir behalten uns vor, Leserkommentare, die auf Handelsblatt Online und auf unser Facebook-Fanpage eingehen, gekürzt und multimedial zu verbreiten.