Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Neues Angebot Payback wird zur Geldbörse

Mit einer Payback-Karte können Kunden im Supermarkt Rabattepunkte sammeln – und demnächst auch bezahlen. Dafür bietet das Münchener Unternehmen eine App fürs Smartphone an. Damit ist es jedoch nicht allein.
Auch in Rewe-Supermärkten werden Kunden für ihren Einkauf belohnt. Quelle: obs/Accor Hotellerie Deutschland GmbH
Punkte sammeln mit Payback

Auch in Rewe-Supermärkten werden Kunden für ihren Einkauf belohnt.

(Foto: obs/Accor Hotellerie Deutschland GmbH)

München Die blauen Payback-Karten gehören zum deutschen Handel wie Brötchen zum Bäcker. 26 Millionen Menschen hierzulande zücken mindestens einmal jährlich ihre Payback-Karte und sammeln so an der Ladenkasse Rabattpunkte.

Bisher mussten sie dabei aber zusätzlich noch Bargeld, Kredit- oder EC-Karte auf den Tresen legen. Doch das ist bald Geschichte. Wer will, der kann künftig mit Payback an der Kasse bezahlen. Die Münchener entwickeln dazu ihre App fürs Smartphone weiter: So können die Kunden künftig im Handumdrehen die Rechnung begleichen, Coupons einlösen und Punkte einheimsen.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Neues Angebot - Payback wird zur Geldbörse