Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Neues Mega-Bauprojekt Bahn verlegt Fernbahnhof Hamburg-Altona

Neues Mega-Bauprojekt für Hamburg: Der Fernbahnhof Hamburg-Altona wird rund zwei Kilometer verlegt. Auf der freiwerdenden Fläche im Herzen Altonas kann ein ganzes Wohnviertel entstehen.
Kommentieren
Das Altonaer Bahnhofsgelände mit seinen ehemaligen Güterhallen in Hamburg Altona. Quelle: dpa

Das Altonaer Bahnhofsgelände mit seinen ehemaligen Güterhallen in Hamburg Altona.

(Foto: dpa)

Neues Mega-Projekt in Hamburg: Die Deutsche Bahn verlegt den Fernbahnhof Hamburg-Altona und schafft so Platz für neuen Wohnraum. Der neue Bahnhof soll etwa zwei Kilometer entfernt auf dem Gelände eines S-Bahnhofes entstehen. Das vereinbarten der Hamburger Bürgermeister Olaf Scholz (SPD) und DB-Infrastrukturvorstand Volker Kefer am Dienstag. Demnach kauft die Stadt die freiwerdenden Bahngrundstücke für knapp 40 Millionen Euro und ermöglichst so den zweiten Entwicklungsabschnitt des städtebaulichen Projekts Mitte Altona. Auf dem mehr als 13 Hektar großen Areal können nach Senatsangaben 1900 Wohnungen errichtet werden.

Zu den Kosten wollte sich die Bahn nicht äußern. „Das wäre reine Spekulation, jetzt eine Hausnummer zu nennen“, sagte Bahnsprecher Egbert Meyer-Lovis. Frühere Schätzungen gingen von rund 300 Millionen Euro für eine Bahnhofsverlegung aus.

Im Gegenzug kauft die Stadt Hamburg das freiwerdende, rund 13 Hektar große Bahngelände zum 30. Juni 2015 für 38,8 Millionen Euro. Für angrenzende frühere Bahnflächen wird bereits geplant, so dass in der sogenannten Neuen Mitte Altona insgesamt 3600 Wohnungen und acht Hektar Grün- und Freiflächen entstehen können. Es ist nach der Hafencity das zweitgrößte geschlossene Wohnbauprojekt der Hansestadt.

Der Bahnhofsneubau soll auch den Hamburger Hauptbahnhof entlasten. Altona war ein Kopfbahnhof. Den Planungen zufolge wird der neue Bahnhof sechs durchgehende Fernbahngleise und zwei S-Bahngleise an vier Bahnsteigen haben.

  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Neues Mega-Bauprojekt: Bahn verlegt Fernbahnhof Hamburg-Altona"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote