Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Office Depot und Office Max Büroartikel-Händler schließen sich zusammen

Zwei der größten US-Händler für Bürobedarf schließen sich zusammen, um der Konkurrenz zu trotzen. Office Depot und OfficeMax wollen sich so besser gegen Amazon und Staples behaupten.
Kommentieren
Zu Office Depot gehört in Deutschland auch der Versand Viking.de. Quelle: Reuters

Zu Office Depot gehört in Deutschland auch der Versand Viking.de.

(Foto: Reuters)

Boca RatonUnter dem zunehmenden Konkurrenzdruck des Online-Händlers Amazon und des Büroartikel-Spezialisten Staples schließen sich zwei der größten US-Händler für Bürobedarf zusammen: Office Depot und OfficeMax. Zu Office Depot gehört in Deutschland auch der Versand Viking.de.

Die größere Office Depot gab das Zusammengehen am Mittwoch bekannt. Beide Unternehmen leiden unter einem schrumpfenden Geschäft, Office Depot schrieb im vergangenen Jahr sogar einen Verlust von unterm Strich 110 Millionen Dollar (82 Mio Euro).

Zusammen kommen die Firmen nach den Schlusskursen vom Dienstag auf einen Börsenwert von 2,5 Milliarden Dollar. Zum Vergleich: Der große Rivale Staples, der ebenfalls in Deutschland aktiv ist, bringt allein 9,9 Milliarden Dollar auf die Waage.

  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Office Depot und Office Max: Büroartikel-Händler schließen sich zusammen"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote