Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Online-Händler Zalando wächst langsamer und erweitert den Vorstand – die Blitzanalyse

Update: 28.02.2019 - 08:47 Uhr Kommentieren
Das Ergebnis von Europas größtem Online-Modehändler liegt innerhalb der Erwartungen. Quelle: Reuters
Zalando-Pakete

Das Ergebnis von Europas größtem Online-Modehändler liegt innerhalb der Erwartungen.

(Foto: Reuters)

DüsseldorfEuropas größter Online-Modehändler Zalando wächst langsamer, erweitert seinen Vorstand von drei auf fünf und ernennt einen neuen CFO. Die wichtigsten Fakten zum Geschäftsjahr 2018:

  • Der Umsatz stieg im vergangenen Jahr nur um 21,1 Prozent auf rund 6,6 Milliarden Euro.
  • Der bereinigte Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) fällt von 215 auf 173 Millionen Euro. Der Nettogewinn halbiert sich von 101 auf nur noch 51 Millionen Euro. Die bereinigte Ebit-Marge sank gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum von 4,8 auf 3,2 Prozent.
  • „2018 hatte seine Herausforderungen, aber wir haben im vierten Quartal unsere Kräfte gebündelt und einen erfolgreichen Schlussspurt hingelegt“, kommentierte Co-CEO Rubin Ritter die Zahlen des vergangenen Jahres. Zalando erreichte mit dem Umsatzplus von 20 Prozent nur die untere Marke des Zielkorridors von 20 bis 25 Prozent.

    Der Aufsichtsrat reagiert auf die Wachstumsprobleme und die sinkende Gewinnmarge und ernennt zwei neue Vorstände: David Schröder, der bei Zalando das operative Geschäft ausgebaut hat, wird als neuer CFO für Finanzen und Operations zuständig. Jim Freeman, Ex-Amazon-Manager und zur Zeit Senior Vice President Engineering, wird im Vorstand Chief Technology Officer (CTO). Deshalb verteilen sich die Aufgaben der drei verbliebenen Co-CEOs neu: David Schneider ist weiter für die Markenpartner zuständig, Robert Gentz übernimmt Marketing und Sales und bleibt für Personal zuständig. Rubin Ritter, bislang Finanzvorstand, übernimmt die Verantwortung für die strategische Ausrichtung von Zalando.

Das fällt positiv auf

Die Zahl der aktiven Kunden stieg auf einen neuen Rekordwert und zwar von 23,1 auf 26,4 Millionen. Die Kunden kauften mit 4,4 Bestellungen pro Jahr häufiger bei Zalando ein als im Vorjahr (3,9). Jedoch sank der durchschnittliche Wert der Bestellungen erneut von 64,50 Euro auf 61 Euro. Zalando hat sein Geschäft außerhalb der DACH-Länder Deutschland, Österreich und der Schweiz in Europa ausgebaut. Beide große Regionen tragen nun die Hälfte zum Gesamtumsatz bei.

Das fällt negativ auf

Zalando bleibt zwar seinem Wachstumskurs treu, über 20 Prozent jährlich zu wachsen. Aber dieses Wachstum hat sich verlangsamt. So hat der Konzern beim Jahresziel mit 20 Prozent nur das untere Ende des Zielkorridors von 20 bis 25 Prozent erreicht.

Was jetzt passiert

Um seine ambitionierten Wachstumsziele zu erreichen, setzt Zalando ab sofort noch stärker auf sein Partnerprogramm. Da bietet der Konzern eine Plattform für die digitalen Läden großer Marken. Dieses gesamte Bruttowarenvolumen aus Zalando-Beständen und aus denen der Markenpartner soll bis 2023/2024 einen Wert von 20 Milliarden Euro erreichen. Außerdem erwartet der Vorstand ein bereinigtes Ebit zwischen 175 bis 225 Millionen Euro.

Zalando muss auch das Problem lösen, dass der Wert des durchschnittlichen Einkaufs gesunken ist, aber die Stückzahl gestiegen. „Da muss Zalando dringend gegensteuern, denn das drückt die Marge. Der Konzern muss seine internen Prozesse verbessern und die Fulfillment-Kosten senken“, kommentiert Beate Hölters, Handelsexpertin der Unternehmensberatung Tailorit.

Mehr: Warum im E-Commerce kein Unternehmen Amazon die Stirn bieten kann.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite

Mehr zu: Online-Händler - Zalando wächst langsamer und erweitert den Vorstand – die Blitzanalyse

0 Kommentare zu "Online-Händler: Zalando wächst langsamer und erweitert den Vorstand – die Blitzanalyse"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.