Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Skyline von Singapur

Der südostasiatische Markt steht im Fokus der großen Online-Händler.

(Foto: AFP)

Onlinehandel Wettstreit mit Amazon – Alibaba investiert Milliarden in Südostasien

Alibaba steckt Milliarden in Lazada, das von Rocket Internet gegründet wurde. Der Markt in Südostasien ist heiß umkämpft.
Update: 19.03.2018 - 11:34 Uhr 1 Kommentar

Peking/HongkongDer chinesische Amazon-Rivale Alibaba schürt den Wettbewerb mit einer Milliardeninvestition in den südostasiatischen Onlinehändler Lazada. Es würden zusätzliche zwei Milliarden Dollar in das Geschäft gesteckt, kündigte Alibaba am Montag an.

Der Tech-Riese gab nicht bekannt, wie stark sich dadurch die Beteiligung an der Verluste schreibenden Online-Plattform von derzeit 83 Prozent erhöht. Damit hat Alibaba nun vier Milliarden Dollar in das 2012 von der deutschen Start-up-Schmiede Rocket Internet gegründete Unternehmen investiert. Weitere Aktionäre sind das Management und Temasek, der Staatsfonds aus Singapur.

Der Deutsche Max Bittner, der das Unternehmen bislang als CEO geführt hat, übergibt an Lucy Peng, bleibt Lazada jedoch als Berater erhalten. Bittner hatte mit Rückendeckung von Rocket-Internet-Chef Oliver Samwer Lazada zum größten Onlinehändler in Südostasiens aufgebaut – bis Alibaba die Mehrheit übernommen hat.

„Das ist Teil von Alibabas internationaler Strategie: Sie nutzen eine bestimmte Plattform zunächst als Testballon“, sagt Steven Zhu, Analyst bei Pacific Epoch. „Jetzt führen sie die Geschäfte selbst.“

Alibaba konzentriert sich seit einiger Zeit auf die Expansion in Südostasien, um Amazon und den Konkurrenten JD.com abzuwehren. Der Markt ist heiß umkämpft: Amazon ist kürzlich in Singapur an den Start gegangen. JD-Chef Richard Liu wiederum will bis Ende des Jahres in jedem Land der Region vertreten sein.

„Wir sind sehr optimistisch, unser Engagement in Südostasien zu verdoppeln“, erklärte die neue Lazada-Chefin Lucy Peng, die auch den Alibaba-Bezahldienst Ant Financial leitet. „Wir sind begeistert von den unglaublichen Möglichkeiten für rasantes Wachstum.“

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • rtr
  • Bloomberg
Startseite

Mehr zu: Onlinehandel - Wettstreit mit Amazon – Alibaba investiert Milliarden in Südostasien

1 Kommentar zu "Onlinehandel: Wettstreit mit Amazon – Alibaba investiert Milliarden in Südostasien"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Konkurriert Alibaba nicht eher mit ebay ? Es ist doch eine Plattform, die Käufe vermittelt, aber nicht selbst als Händler auftritt.....
    Wäre der direkte Konkurrent von Amazon nicht JD.com?