Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Pannen-Flughafen Millionenschaden erwartet

Die Eröffnung des neuen Hauptstadtflughafens verzögert sich weiter. Wegen Pannen am Bau entsteht der Luftverkehrswirtschaft ein Millionenschaden. Air Berlin hat bereits Klage eingereicht.
09.01.2013 - 08:35 Uhr 1 Kommentar
Frühestens 2014 sollten vom Airport

Frühestens 2014 sollten vom Airport "Willy Brandt" Flugzeuge abheben.

(Foto: dapd)

Berlin Der Bundesverband der Deutschen Luftverkehrswirtschaft (BDL) rechnet durch die Verzögerungen am Hauptstadtflughafen mit einem hohen Millionenschaden für den Luftverkehr. „Wenn Sie insgesamt einen Strich drunter ziehen, was es alles an Mehraufwendungen gegeben hat (...), dann kann das leicht ein dreistelliger Millionenbetrag sein“, sagte BDL-Präsident Klaus-Peter Siegloch am Mittwoch im Deutschlandfunk. Konkrete Zahlen nannte er nicht. Air Berlin hat bereits eine Feststellungsklage gegen den Flughafenbetreiber eingereicht. Auch die Lufthansa halte Schadenersatz für möglich, sagte Siegloch.

Den Einfluss der Politik im Aufsichtsrat der Flughafengesellschaft sei durch den Einsatz öffentlicher Gelder gerechtfertigt. Siegloch räumte allerdings ein: „Inwieweit nun jetzt einzelne Entscheidungen, Planungsentscheidungen oder so etwas jeweils durch die Politik im Aufsichtsrat beurteilt werden können und sollen - ich halte das auch für problematisch.“

 



Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    • dpa
    Startseite
    1 Kommentar zu "Pannen-Flughafen : Millionenschaden erwartet "

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    • Und wer entschädigt zum Beispiel die Pächter der Gastronomie? Viele dieser Räumlichkeiten sind fertig und die monatlichen Kosten müssen aufgebracht werden, obwohl man null Cent Einnahmen hat. Da liegt die nächste Pleitewelle und es trifft wieder den Mittelstand.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%