Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Personaldienstleister verdoppelt Dividende DIS legt kräftig zu

Der Personaldienstleister DIS Industrie Service AG im vergangenen Jahr einen Gewinnsprung verzeichnet. Die Aktionäre dürfen sich nun auf eine Verdoppelung der Dividende freuen.

HB DÜSSELDORF. Die Anteilseigner sollten 80 Cent je Aktie erhalten nach 40 Cent im Jahr zuvor, teilte das im Kleinwertesegment SDax gelistete Düsseldorfer Unternehmen am Dienstag mit. Gleichzeitig kündigte DIS an, 900 000 eigene Aktien einziehen zu wollen. Die Firma habe im Zuge des genehmigten Aktienrückkaufprogramms insgesamt 961 642 Anteilsscheine erworben. Da diese aber in dem Umfang nicht als Akquisitionswährung oder zur Bedienung von Aktienoptionen benötigt würden, habe der Vorstand die Einziehung beschlossen. Damit reduziere sich das gezeichnete Kapital um 6,8 % auf 12,3 Mill. Anteile. DIS kündigte an, angesichts der hohen Cash-Position auch weiterhin eigene Aktien zurück kaufen zu wollen.

DIS bekräftigte zugleich die im Februar veröffentlichten vorläufigen Geschäftszahlen sowie die Prognose für das laufende Jahr. Demnach verbuchte die Firma 2004 einen Anstieg des Gewinns nach Steuern um 108,6 % auf 17,6 Mill. €. Der Umsatz legte um 21,3 % auf 265 Mill. € zu. Für 2005 stellte DIS ein Umsatzplus von 13 % auf 300 Mill. € in Aussicht sowie einen Anstieg des Gewinns vor Steuern um 14 % auf 33 Mill. €.

DIS ist eine der größten fünf Zeitarbeitsfirmen und seit November 1997 an der Börse notiert. Die Familie von Aufsichtsratschef Dietrich Paulmann hält als größter Aktionär 27,2 % der Aktien, gefolgt von der Voith-Gruppe mit 22,1 %.

Startseite
Serviceangebote