Petition beim Bundestag eingereicht Gewerkschaften gegen Luftverkehrssteuer

Die Gewerkschaften gehen gemeinsam gegen die Luftverkehrssteuer vor. In ungewohnter Einigkeit haben sie beim Bundestag eine Petition zur Abschaffung der Abgabe eingereicht. Die Wirtschaft verlangt dies schon lange.
5 Kommentare
Eine Reisende entnimmt ihr Flugticket einem Check-in-Automaten. Die Gewerkschaften machen gegen die Ticketsteuer mobil. Quelle: dpa

Eine Reisende entnimmt ihr Flugticket einem Check-in-Automaten. Die Gewerkschaften machen gegen die Ticketsteuer mobil.

(Foto: dpa)

Frankfurt/MainIn ungewohnter Einigkeit ziehen die Gewerkschaften der Luftverkehrsbranche gegen die in Deutschland erhobene Ticketsteuer zu Felde. Die Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) hat mit Unterstützung von Verdi und der Kabinengewerkschaft UFO beim Bundestag eine Petition zur Abschaffung der 2011 eingeführten Luftverkehrssteuer eingereicht.

Die auf jedes Ticket erhobene Abgabe habe zu massiven Wettbewerbsverzerrungen zu Lasten deutscher Fluggesellschaften und Flughäfen geführt, hieß es am Dienstag in Frankfurt zur Begründung. Auch die Luftverkehrswirtschaft und der Bundesrat haben bereits die Abschaffung der Steuer verlangt.

  • dpa
Startseite

5 Kommentare zu "Petition beim Bundestag eingereicht: Gewerkschaften wollen Luftverkehrssteuer abschaffen"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • abschaffung der regionalen luftverkehrssteuer und einführung einer weltweiten kerosinsteuer! wobei es da wohl wieder schwierig wird :-( denn dummerweise schafft es die politik noch nicht einmal, die mehrfachbesteuerung beim kfz.verkehr abzuschaffen! hier würde eine alleinige, zweckgebunden mineralölsteuer auch genügen.
    grüße: offblock

  • Gewerkschaften fordern Abschaffung der Luftverkehrssteuer
    -------------------------------
    Haben sie darüer mit Schäuble gesprochen?
    Wenn eine Steuer erst einmal eingeführt ist, ist diese sehr langlebig!
    Beispiele:
    ■ Salzsteuer: Sie wurde 1867 eingefürt und erst 1993 wieder abgeschafft.
    ■ Zuckersteuer: Sie wurde 1841 eingefürt und erst 1993 wieder abgeschafft.
    ■ Schaumweinsteuer: Sie wurde 1902 eingefürt und gilt noch immer!
    ■ Soli: Er wurde 1991 zunächst für 1 Jahr eingeführt, es gibt ihn noch immer!

    Und so wird es die Luftverkehrssteuer auch im nächsten Jahrhundert noch geben.

  • detlef.guenther. Reiner Neidkommentar, von einem der nicht
    fliegen. Paßt besser in die grünen Nachrichten! Die Steuer
    ist eine Abzocksteuer die nix mit Umwelt zu tun hat !

  • Als Ausgleich sollte dann das Kerosin so wie Benzin/Diesel besteuert werden, damit die Umweltschäden angemessen berücksichtigt werden.

  • Endlich zieht Vernunft ein! Wieder einmal hat sich gezeigt: Neue Steuern und Steuererhöhungen, so groß das "Gerechtigkeitsgeschrei" dafür zunächst auch ist, schaden uns allen und führen unterm Strich sogar zu einer Verringerung der Steuereinnahmen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%