Pipistrel-Maschine Norwegens Verkehrsminister an Bord des ersten Elektroflugs in Oslo

In Oslo hat ein slowenischer Elektroflieger einen Testflug erfolgreich absolviert. Der norwegische Verkehrsminister Solvik-Olsen flog mit.
Kommentieren
Das elektrisch angetriebene Kleinflugzeug des slowenischen Herstellers Pipistrel ist in Oslo abgehoben. Quelle: AP
Alpha Electro G2

Das elektrisch angetriebene Kleinflugzeug des slowenischen Herstellers Pipistrel ist in Oslo abgehoben.

(Foto: AP)

OsloNorwegen hat auf dem Weg zu seinem Ziel den ersten Schritt gemacht, bis 2040 auf allen Kurzstrecken des Landes Elektroflugzeuge einzusetzen. Auf dem Flughafen von Oslo hob ein elektrisch angetriebenes Kleinflugzeug des slowenischen Herstellers Pipistrel, eine Alpha Electro G2, zu einem kurzen Flug ab. Gesteuert wurde sie vom Chef des Flughafenbetreibers Avinor, Dag Falk-Petersen, als Passagier flog Verkehrsminister Ketil Solvik-Olsen mit.

Avinor ist für alle 44 Flughäfen Norwegens verantwortlich und hat das slowenische Flugzeug gekauft. Das Unternehmen will demnächst eine Teststrecke für ein Elektroflugzeug mit 19 Sitzen ausschreiben, starten soll das Projekt 2025.

Pipistrel hat die Alpha Electro nach eigenen Angaben für die Pilotenausbildung entwickelt. Auf der Webseite des Unternehmens wird sie als „the greenest way of learning to fly“ – die umweltfreundlichste Art, Fliegen zu lernen – angepriesen.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • ap
Startseite

0 Kommentare zu "Pipistrel-Maschine: Norwegens Verkehrsminister an Bord des ersten Elektroflugs in Oslo"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%