Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Pizza Hut, Taco Bell, KFC Investmentfirmen wollen angeblich Fastfoodriesen Yum China übernehmen

Investmentfirmen loten laut einem Bericht eine der größten asiatischen Übernahmen in diesem Jahr aus. Es geht um den Imbissketten-Betreiber Yum China.
15.08.2018 - 10:23 Uhr Kommentieren
Der Konzern Yum China betreibt in der Volksrepublik die Ketten Pizza Hut, Taco Bell und KFC mit etwa 8100 Schnellrestaurants in mehr als 1200 Städten. Quelle: Reuters
KFC-Restaurant in Schanghai

Der Konzern Yum China betreibt in der Volksrepublik die Ketten Pizza Hut, Taco Bell und KFC mit etwa 8100 Schnellrestaurants in mehr als 1200 Städten.

(Foto: Reuters)

Hongkong Mehrere Investmentfirmen wollen sich Insidern zufolge Chinas größten Imbissketten-Betreiber Yum China einverleiben. Zur Zeit werde die Finanzierung für eine der möglicherweise größten Übernahmen in Asien in diesem Jahr ausgelotet, sagten mehrere mit dem Vorgang vertraute Personen der Agentur Reuters.

Der Konzern mit einem Marktwert von zuletzt 13,6 Milliarden Dollar betreibt in der Volksrepublik die Ketten Pizza Hut, Taco Bell und KFC mit etwa 8100 Schnellrestaurants in mehr als 1200 Städten. Yum China war 2016 von der Konzernmutter Yum abgespalten und später an die New Yorker Börse gebracht worden.

Vier Insidern zufolge will die chinesische Investmentfirma Hillhouse Capital einem Übernahme-Konsortium vorstehen. Hillhouse habe Zusagen über zehn Milliarden Dollar für einen neuen Beteiligungsfonds. Der Investor habe bereits bei Kreditgebern angeklopft und suche nach weiteren Interessenten für ein Gebot.

Der ehemalige Yum China-Chef Sam Su, der maßgeblich die Expansion in China vorangetrieben hatte, ist mittlerweile Partner bei Hillhouse. Auch die Beteiligungsgesellschaft KKR prüfe einen Einstieg, sagten zwei mit dem Vorgang vertraute Personen. Ein weiterer Insider sagte, der Fastfood-Riese prüfe zudem einen Wechsel an die Hongkonger Börse. Die beteiligten Firmen wollten sich nicht äußern.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    • rtr
    Startseite
    0 Kommentare zu "Pizza Hut, Taco Bell, KFC: Investmentfirmen wollen angeblich Fastfoodriesen Yum China übernehmen"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%