Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Plastikpartikel Unternehmen ruft bei Aldi Nord angebotene Schoko-Kekse zurück

In den Keksen können Plastikpartikel enthalten sein. Kunden können die betroffenen Packungen gegen Erstattung des Kaufpreises zurückgeben.
Kommentieren
Der Rückruf betrifft nur einzelne Filialen des Discounters. Quelle: dpa
Aldi Nord

Der Rückruf betrifft nur einzelne Filialen des Discounters.

(Foto: dpa)

Berlin Wegen möglicher roter Plastikpartikel in „Biscotto American Cookies“ hat das niederländische Unternehmen Banketbakkerij Merba B.V. vor dem Verzehr der Schoko-Kekse gewarnt. Es handele sich um 225-Gramm-Packungen mit dem Haltbarkeitsdatum 24.05.2020, teilte das Unternehmen am Dienstagabend mit. Die betroffene Charge sei ausschließlich in den Aldi Nord Gesellschaften Bargteheide, Barleben, Berlin, Beucha, Beverstedt, Datteln, Greven, Hann. Münden, Herten, Horst, Jarmen, Lehrte-Sievershausen, Lingen, Mittenwalde, Nortorf, Radevormwald, Rinteln, Schloß-Holte, Weimar und Werl vertrieben worden.

Aldi habe die Kekse mit dem betreffenden Haltbarkeitsdatum bereits aus den Regalen genommen. Kunden können das betroffene Produkt über den Handel gegen Erstattung des Kaufpreises auch ohne Kassenbon zurückgeben, wie das Unternehmen betonte.

Mehr: Tillman's ruft Aldi-Hackfleisch zurück. Es könnten möglicherweise Kunststoffteile ins Fleisch gelangt sein.

  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Plastikpartikel: Unternehmen ruft bei Aldi Nord angebotene Schoko-Kekse zurück"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote