Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Post-Chef Appel sieht Brexit als Chance „Es ist besser, es selbst auszuprobieren“

Post-Chef Frank Appel spricht im Handelsblatt-Interview über Abschottung im Welthandel, die Herausforderungen der Digitalisierung und die politische Debatte über hohe Managergehälter. Vor dem Brexit hat er keine Angst.
„Ich rechne nicht mit dramatischen ökonomischen Konsequenzen durch den Brexit.“ Quelle: Christoph Papsch
Post-Chef Frank Appel

„Ich rechne nicht mit dramatischen ökonomischen Konsequenzen durch den Brexit.“

(Foto: Christoph Papsch)

Seit kurzem ordert Post-Chef Frank Appel für seinen Haushalt per Internet. Seinem Shampoo sei er schon seit 15 Jahren treu, ein Besuch im Supermarkt deshalb überflüssig, findet er. Offen ist Appel auch für Onlinebestellungen von Lebensmitteln. Ab April liefert der Dax-Konzern die Pakete für Amazon Fresh aus. Den Markt wolle die Post erobern, sagt Appel im Interview in seinem Büro in der Bonner Zentrale. Selbst der Brexit schreckt ihn nicht.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Mehr zu: Post-Chef Appel sieht Brexit als Chance - „Es ist besser, es selbst auszuprobieren“