Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Premium Post-Chef Frank Appel „Flüchtlinge erwarten keine Almosen“

Die Deutsche Post will bis zu tausend Flüchtlingen ein Praktikum anbieten. Konzernchef Frank Appel spricht im Interview über Chancen und Probleme der Flüchtlingskrise, Refugees-Welcome-Romantik und die Realität.
27.09.2015 - 16:35 Uhr
„Deutschland kann nicht alle Menschen aufnehmen.“ Quelle: Christoph Papsch für Handelsblatt
Post-Chef Frank Appel

„Deutschland kann nicht alle Menschen aufnehmen.“

(Foto: Christoph Papsch für Handelsblatt)

Bonn Von seinem Büro hoch oben im Bonner Post-Tower kann Frank Appel weit ins Land schauen. Da kann man auch mal versuchen, in die Zukunft zu blicken – zumindest, was die Lösung der Flüchtlingsfrage angeht, die auch den 54-Jährigen und seinen Konzern beschäftigt.

Herr Appel, wie weit weg ist die Flüchtlingskrise, wenn man im Kokon eines Dax-Konzernchefs lebt?
In den vergangenen Wochen war ich viel im Ausland unterwegs. Dennoch beschäftigt einen das Thema natürlich. In einer ehemaligen Postfiliale in Sankt Augustin hier in der Nachbarschaft zum Beispiel sind mittlerweile auch Flüchtlinge untergebracht. Wir müssen uns da als Menschen wie Unternehmen engagieren, ohne die Vernunft auszuschalten.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Post-Chef Frank Appel - „Flüchtlinge erwarten keine Almosen“
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%