Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Primark im Ausbau Filialen in Leipzig, Hamburg und Bonn geplant

Der Billigmode-Händler Primark verstärkt sein Engagement in Deutschland. Zu den derzeit 18 Filialen sollen in diesem Jahr noch einmal vier neue dazukommen. Nur Online hält sich Primark weiter bedeckt.
Eine Menschenschlange steht auf dem Alexanderplatz in Berlin bei der Eröffnung einer Primark-Filiale an. Quelle: dpa
Primark

Eine Menschenschlange steht auf dem Alexanderplatz in Berlin bei der Eröffnung einer Primark-Filiale an.

(Foto: dpa)

BremenDie Billig-Modekette Primark baut ihr Filialnetz in Deutschland aus. Seit dem Start in Bremen 2009 seien bundesweit weitere 18 Geschäfte eröffnet worden, sagte Primark-Deutschland-Chef Wolfgang Krogmann dem „Weser-Kurier“ (Samstag). „Im April eröffnet in Leipzig der 20. Primark. Mannheim, Hamburg und Bonn werden folgen.“

Das Unternehmen betreibe keinen Onlinehandel, obwohl mehr als zwei Drittel der Angebote auch im Internet gezeigt würden. „Nur kaufen kann man sie dort nicht, dazu muss man in unsere Läden gehen. Sehr zum Wohlgefallen von Kommunalpolitikern übrigens“, meinte Krogmann. Die Niedrigpreise erklärte er so: „Wir schlagen weniger auf den Preis drauf als unsere Mitbewerber. Das können wird uns leisten, weil wir große Stückzahlen verkaufen und auf Zwischenhändler verzichten.“

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • dpa
Startseite