Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Privatisierung in Griechenland Fraport bietet um Regionalflughäfen mit

Griechenland verkauft seine Regionalflughäfen, Fraport will offenbar einsteigen. Doch der Frankfurter Flughafenbetreiber bekommt beim Bieterwettbewerb harte Konkurrenz aus Argentinien, Griechenland und Frankreich.
11.10.2014 - 12:17 Uhr Kommentieren
Will im Krisenland investieren einsteigen: Nach Angaben der griechischen Behörden will Fraport bei den Regionalflughäfen einsteigen. Quelle: Reuters

Will im Krisenland investieren einsteigen: Nach Angaben der griechischen Behörden will Fraport bei den Regionalflughäfen einsteigen.

(Foto: Reuters)

Athen Der Frankfurter Flughafenbetreiber Fraport hat ein Gebot für 14 griechische Regionalflughäfen abgegeben. Die griechische Behörde für Privatisierung (HRADF) teilte am Freitag mit, dass sie insgesamt drei verbindliche Offerten für die Regionalflughäfen des krisengeschüttelten Eurolandes erhalten habe.

Ein zweites Gebot habe die argentinische Holding Corporacion America zusammen mit dem griechischen Industriekonzern Gruppe Mytilineos eingereicht. Ein drittes Gebot stamme vom französischen Baukonzern Vinci. Im Rahmen eines Privatisierungsprogramms versteigert Griechenland die Betreiberkonzessionen für die regionalen Flughäfen. Der Gewinner soll bis Ende November bestimmt werden.

Der Internationale Währungsfonds (IWF) und die Euro-Partner hatten Griechenland mit 240 Milliarden Euro vor der Staatspleite bewahrt, verlangen dafür im Gegenzug aber Privatisierungen und Reformen, damit das Land seine Schulden in den Griff bekommt. Die Regierung in Athen will bis 2020 rund 22 Milliarden Euro durch Verkauf von Staatsbesitz erlösen.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    • rtr
    Startseite
    0 Kommentare zu "Privatisierung in Griechenland: Fraport bietet um Regionalflughäfen mit"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%