Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Quartalszahlen Ceconomy steigert dank Online-Geschäft Umsatz

Die Media-Markt-Mutter verzeichnet ein Umsatzplus von 117 Prozent im Online-Handel. Doch der verlängerte Lockdown trübt die Jahresaussichten.
20.01.2021 - 05:43 Uhr Kommentieren
Die Media-Markt-Mutter Ceconomy will die Auswirkungen der Pandemie auf das Geschäft „kontinuierlich neu bewerten“. Quelle: Reuters
Media Markt

Die Media-Markt-Mutter Ceconomy will die Auswirkungen der Pandemie auf das Geschäft „kontinuierlich neu bewerten“.

(Foto: Reuters)

Düsseldorf Die Elektronikhandelsholding Ceconomy hat im ersten Quartal 2020/21 den Umsatz auch dank eines in der Coronakrise florierenden Online-Geschäfts deutlich gesteigert. Hinter ihre Jahresprognose setzte die Holding, die in der Vergangenheit schon mehrfach Jahresziele über Bord geworfen hatte, indes ein großes Fragezeichen.

Die Düsseldorfer Holding, zu der die Elektronikhandelsketten Media Markt und Saturn gehören, erwartet für das erste Quartal mit dem wichtigen Weihnachtsgeschäft auf Basis vorläufiger Zahlen eine Steigerung des währungs- und portfoliobereinigten Umsatzes von rund 11,4 Prozent. Ceconomy sei im Oktober und auch noch im November stark in das Quartal gestartet, dann mussten aber in vielen Ländern wegen der behördlichen Eingriffe gegen die Corona-Pandemie die Märkte vorübergehend schließen.

Das Online-Geschäft habe im Quartal ein Umsatzwachstum von rund 117 Prozent verzeichnet. Zudem erwarte Ceconomy einen bereinigten operativen Ertrag (Ebit) von rund 346 (Vorjahr: 289) Millionen Euro.

Der Ausblick für das Geschäftsjahr sei nun wegen der neuen und verlängerten Lockdowns in einer Vielzahl von Ländern mit deutlich erhöhten Unsicherheiten behaftet, teilte die Holding weiter mit. Ceconomy werde die Auswirkungen der Pandemie auf das Geschäft und die Aufrechthaltung der Unternehmensziele für das Geschäftsjahr 2020/21 „kontinuierlich neu bewerten“, kündigte die Holding an.

Ceconomy hatte noch im Dezember ein leichtes Wachstum des währungsbereinigten Umsatzes und ein bereinigtes Ebit in einer Spanne zwischen 320 und 370 Millionen Euro angekündigt. Das Erreichen der Prognose setze aber voraus, dass es nicht zu langen Schließungen von vielen Filialen komme, hieß es damals.

Mehr: Ceconomy übernimmt Media-Saturn ganz

  • rtr
Startseite
Mehr zu: Quartalszahlen - Ceconomy steigert dank Online-Geschäft Umsatz
0 Kommentare zu "Quartalszahlen: Ceconomy steigert dank Online-Geschäft Umsatz"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%