Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Rahmyn Kress Founders Forum – Die Digitalelite kommt an den Rhein

Das internationale Founders Forum trifft sich in Düsseldorf. Partner ist der Henkel-Konzern und dessen Digitalchef Rahmyn Kress.
Kommentieren
Der Konzern ist mit seinem Digitalchef Rahmyn Kress Partner des internationalen Founders Forum. Quelle: Reuters
Henkel-Zentrale

Der Konzern ist mit seinem Digitalchef Rahmyn Kress Partner des internationalen Founders Forum.

(Foto: Reuters)

Düsseldorf Das Netzwerk des Founders Forums liest sich wie ein Who‘s who der globalen Elite: Dazu gehören Politiker, Mitglieder von Königsfamilien und Unternehmen wie Apple, Google oder die Kering-Gruppe. Der britische „Guardian“ bezeichnete das Forum einmal als das „Davos der Tech-Welt“. Es soll einen Austausch zwischen Unternehmen, Gründern und Tech-Vordenkern ermöglichen. Nun kommt das Format zum ersten Mal in Deutschland nach Düsseldorf, in Partnerschaft mit Konsumgüterhersteller Henkel und Digitalchef Rahmyn Kress.

Der 47-Jährige ist bereits seit 2010 im Netzwerk des Forums, er hält das Format für einzigartig, böte es doch Raum für offene Diskussionen und gemeinsame Problemlösungen: „Ich bin davon überzeugt, dass sich Unternehmen öffnen müssen. Es geht um viel mehr als um Technologien, es geht darum, den kulturellen und unternehmerischen Wandel voranzutreiben.“ Das ginge nur, indem man ein Netzwerk von Partnerschaften aufbaue, durch offene Kommunikation und Kooperation.

In Düsseldorf nehmen neben dem Henkel-Vorstand und der Aufsichtsratsvorsitzenden Simone Bagel-Trah auch Investoren wie Xing-Gründer Lars Hinrichs, Klaus Hommels von Lakestar oder Jeanette zu Fürstenberg von La Famiglia teil. Digitalchef Kress kennt sich aus mit Start-ups: Er arbeitet etwa als Mentor für den Accelerator von Axel Springer und gehört zu den Mitgründern von „accelerateHER“, einem Programm für Frauen in der Technologiebranche.

Der studierte Wirtschaftswissenschaftler kam 2017 zu Henkel nach Stationen bei Universal Music und Accenture. Als eine seiner Hauptaufgaben sehe er es, ein offenes Ökosystem für Innovation, Unternehmertum und Technologie aufzubauen, sagt der Manager, der zwischen seinem Wohnort London und Arbeitsplatz in Düsseldorf pendelt: „Das Founders Forum ist dafür ideal, auch weil erstmals der Schwerpunkt auf der Industrie liegt.“ Das passe hervorragend zu Henkel und zu Deutschland.

Startseite

Mehr zu: Rahmyn Kress - Founders Forum – Die Digitalelite kommt an den Rhein

0 Kommentare zu "Rahmyn Kress: Founders Forum – Die Digitalelite kommt an den Rhein"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote